Beiträge

Doomsday

Vierzig Jahre haben Die Krupps mittlerweile auf dem Buckel, und sie waren nicht nur wegweisend in der jungen Elektro- und EBM-Szene der Achtziger Jahre. Als die Gitarren in den Neunziger Jahren Einzug halten, sind sie mit dem neuen Genre Industrial Metal der bahnbrechende Wegbereiter für viele weitere Bands. Zwischenzeitlich ist Engler nach Austin, Texas, gezogen, und es ist zumindest gefühlsmäßig etwas ruhiger um die Band geworden. Auch wurden die jüngsten Alben bei den Kritikern eher zurückhaltend aufgenommen. Aber die Double-Headliner-Show zusammen mit Front Line Assembly (Link zum Bericht) ist eingeschlagen wie eine Bombe, umso mehr bin ich auf das neueste Werk Vision 2020 Vision gespannt, das bereits 2019 erschienen ist. Die Krupps, das sind Ralf Dörper, Herr der Sounds am Synthesizer, Gitarrist Nils Finkeisen, zweiter Gitarrist und Keyboarder Marcel Zürcher, Schlagzeuger Paul Keller und natürlich Sänger Jürgen Engler, der außerdem auf das berühmte Steel-O-Phon einschlägt.
Weiterlesen

„… die Lust am Musikmachen …“

Emigrate_A-Million-DegreesGerade noch Rammstein, liegt jetzt Richard Z. Kruspe mit seinem Soloprojekt Emigrate im CD-Fach. Vier Jahre nach dem zweiten Album erschien am 30. November A Million Degrees, wieder mit gesanglicher Unterstützung von Margaux Bossieux, neu eingeladen wurden Ben Kowalewicz (Billy Talent), Cardinal Copia (Ghost) und Bandkollege Till Lindemann. Weiterlesen

Emigrate Million DegreesRichard Kruspe – natürlich braucht man diesen Mann nicht mehr vorzustellen. Er hat mit Rammstein erreicht, was den meisten Musikern verwehrt bleibt: Platinalben, internationale Tourneen in nahezu sämtlichen Ländern der Erde, die Anerkennung des Feuilletons ebenso wie die zigtausender Fans. Doch es gibt noch einen anderen Richard Kruspe als den, der bei Rammstein im Rampenlicht steht. Auf dem 2007 erschienenen Debüt seines Solo-Projekts Emigrate überraschte der Gitarrist erstmals als facettenreicher Sänger. Kruspe erweiterte sein musikalisches Spektrum – und stieg mit Emigrate auf Anhieb in die Top Ten der deutschen Charts ein. Weiterlesen

Viele kennen Till Lindemann als Frontmann der Band Rammstein, nur wenige wissen, dass er Gedichte verfasst. Bereits 2002 erschien das Buch Messer: Gedichte und Fotos. Einige der Gedichte sind später auch Songs geworden.
Seit dem 02.10.2013 gibt es einen neuen Gedichtband  mit den lyrischen Werken des Künstlers. Wehmut, Schmerz und Sehnsucht sind nur wenige Themen, mit denen sich Till Lindemann befasst. Neben Gedichten enthält das Buch Schwarzweiß-Zeichnungen des Künstlers Matthias Matthies. Über den Verlag Kiepenheuer & Witsch kann man sich das Werk bestellen und in die Gedanken des Künstlers eintauchen. Weiterlesen