Band der Woche: The Privateer

Mittelalter-Piraten-Folk-Metal kommt diese Woche von der Freiburger Combo The Privateer

Wer verbirgt sich hinter The Privateer?
The Privateer sind fünf Männer und eine Frau aus dem Raum Freiburg.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Maritimer Heavy-Death-Powermetal mit Folk- und teilweise leichten Blackmetal-Einflüssen. Habt ihr ein so großes Etikett?

Wie würdet ihr einem tauben Mann den Sound von The Privateer beschreiben?
Heavy E-Gitarrenriffs mit straightem Schlagzeuggeknüppel gepaart mit zarten Akustikgitarrenparts und angereichert durch satte Melodien der Violine. Gesanglich bewegt sich das Ganze abwechslungsreich zwischen Screams, Clean- und teilweise Chorgesang.

Aus welcher Sorte Panik heraus ergeben sich die genialsten Lieder?
Die Panik, das der Rum leer gehen könnte bevor der Song fertig ist.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem The Privateer-Album zu hören sein?
Wir haben uns darüber einige Gedanken gemacht und können kein Instrument wirklich ausschließen. Bisher ist über Gitarren, Geige (und andere Streichinstrumente), über allerlei Schlaginstrumente wie Trommeln und Glocken bis hin zu Akkordeon und einigen Blechblasinstrumenten vieles vertreten. Für weitere Alben kann man auch viele bisher nicht verwendete Instrumente nicht ausschließen. Wenn wir mutig wären, könnten wir uns hier vielleicht auf ein modernes elektronisches Instrument wie z.B. ein Theremin einigen, aber schickt uns nicht Kielholen, sollten wir doch mal eins verwenden!

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Kommt darauf an, ob man sie eher loswerden oder nur zum Frühstück machen wecken will. Wir empfehlen wahlweise Grindcore der Marke „Last Days of Humanity“, vorzugsweise das Album „Rest In Gore“ oder für Letzteres ein Schmankerl von Iron Maiden wie „Brave new World“.

Von welchem Song wünscht ihr euch, dass ihr ihn geschrieben hättet?
Iron Maiden – Blood Brothers.

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
„Russisch Radler“ – Biermischgetränk mit 50 % Bier und 50 % Vodka.

Woran erkennt man einen Freund?
Der Typ, der auch den besten Rum noch mit dir teilt!

Wer war der Held eurer Kindheit?
Klarer Held war Clara Held (lächelt) – (Anmerkung Tommyknocker: So heißt die Dame der Combo).

Sind wir allein im Universum?
Natürlich nicht! Irgendwo lauert ein Piratenplanet, der nur darauf wartet unsere Erde zu kapern, die Menschheit von Bord zu werfen und unseren gesamten Rum leer zu trinken.

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Es stehen hier und dort ein paar Auftritte an, und nebenbei arbeiten wir an einem weiteren Album. Da das ein Konzeptalbum werden soll (so viel sei schon mal verraten), wird sich die Arbeit noch eine Weile hinziehen. Der Anspruch, das letzte Album nochmal zu überbieten, macht das Ganze nicht gerade einfacher.

www.soundcloud.com/The-Privateer
http://www.theprivateer.de/
https://www.youtube.com/user/ThePrivateerMusic

(1169)