Kite – „Teenage Bliss“

Nach der EP Tranås/Stenslanda haben Kite „Teenage Bliss“ am 05.06. veröffentlicht.  In Zusammenarbeit mit Benjamin John Power als Koproduzent erschien damit eine Vermischung von früher und heute, es steckt wieder einmal viel Nicklas Stenemo und Christian Berg drin, wenn auch der Text reduzierter erscheint.  Unter anderem hört man: “Teenage bliss, there ain’t no consequences in your life and you don’t know what tragedy is” – wir meinen: Und das ist auch gut so.

Kite im Netz:                    Bandcamp                              Facebook                         Instagram

Souls – „Whooewhoo“

Andreas Catjar kennen ja viele als Mitglied des deutsch-schwedischen Kollektivs Covenant, als Komponisten für Theatermusik und begnadeten Elektronikfrickler. Die wenigsten wissen, dass er vor über zwanzig Jahren schon kurzzeitig ein Star in Schweden war, nämlich mit der Indie-Schrammel-Band Souls, die von 1991 bis 1997 existierte und nicht nur durch ihre Musik, sondern auch durch den Produzenten Steve Albini und einige US-Konzerte mit Bush auf sich aufmerksam machte. Auch auf dem bahnbrechenden Soundtrack des schwedischen Films Fucking Åmål (Raus aus Åmål auf Deutsch) ist die Band vertreten, mit dem Song „Simplicity“ vom zweiten Album Bird fish or inbetween. 1997 trennten sich die Wege von Cecilia Nordlund, Andreas Danielsson (heute Catjar) und Johan Karlsson. Fast fünfundzwanzig Jahre später gibt es jetzt mit „Whooewhoo“ ein Lebenszeichen der Band – und was für eines! Musik und Video sind hier gleichermaßen wichtig, also lasst beides auf euch wirken.

Souls im Netz:                          Facebook                         Instagram

Jeff Clark’s – „From Earth to Mars“

Jeff Clark’s ist eine französische Darkwave-/Post-Punk-Band mit Sitz in Le Mans. Das 2017 von Charly (Kompositionen, Arrangements, Live-Gitarre und Gesang) und Guillaume (Live-Bassgitarre, Arrangements) gegründete Duo bezieht seine Einflüsse aus den 80er Jahren und lässt sich von Bands wie The Soft Moon, She Past Away oder auch Skeleton Hands inspirieren. Jeff Clark’s haben Mitte Juni ihr neues Video „From Earth to Mars“ vorgestellt, das auch auf der neuesten EP Miserable Star enthalten ist.

Jeff Clark’s im Netz:                    Bandcamp                         Facebook

047 & Linn Öberg – „Wilderness“

Der Song „Wilderness“ ist bereits drei Jahre alt, Lichtgöttin hat er allerdings erst vor Kurzem über eine Playlist bei YouTube v.a. durch die Stimme eingefangen. Das Göteborger Duo Peter Engström und Sebastian Rutgersson (auch als 047 bekannt) haben sich Linn Öberg dazu als gesangliche Unterstützung ins Boot geholt. Der nordische Touch ist damit unüberhörbar, umgeben von einer passenden elektronischen Klanglandschaft.

Linn Öberg  auf Facebook               047 auf Facebook 

The Chicks – „March March“

“If your voice held no power, they wouldn’t try to silence you.”
– Unknown –

Aus den Dixie Chicks werden The Chicks, solltet ihr es noch nicht wissen, und mit ihrer dritten Single „March March“ aus dem Album Gaslighter treffen sie bei uns auf offene Ohren.

The Chicks im Netz:                     Webseite                    Instagram                     Twitter 

 

 

(618)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.