News: Combichrist veröffentlichen am 07.06. neue CD

Das Feuer ist entfacht – Combichrist sind zurück, und sie bringen ihr gesamtes Arsenal in Stellung. Präzise. Lauernd. Gnadenlos. Das neunte Studioalbum One Fire erscheint am 7. Juni und zeigt eine Band, deren Siegeszug die ganze Welt in Atem hielt – und deren Hunger nach mehr sie umso gefährlicher macht.

Kalter Industrial und harte Riffs gehen eine finstere Allianz ein, angetrieben von stampfender Rhythmik, geschmiedet in 15 Jahren erfolgreicher Karriere. Denn One Fire ist Rückschau und Ausblick zugleich, traditionell, aber nicht rückwärtsgewandt. Geformt aus aggressiver Musik und entfesselten Liveshows rund um den Globus kehren Combichrist zu ihren Wurzeln zurück und zelebrieren den Sound, der sie groß gemacht hat. Unterstützung bekommt die Band dabei von Burton C. Bell (Fear Factory), der „Guns at last dawn“ mit seinem Gesang veredelt. Ausgestattet mit einem pures Chaos ausdrückenden Cover von Deka Sepdian (bekannt von Andy LaPleguas Modemarke „Deathrod“) ist One Fire das Album, in dem sich Wut und Frustration kanalisieren und verarbeiten lassen.

„Hellblade“ – ein Klassiker. Zocker aus aller Welt haben dieses Game gefeiert und mit gefährlich hohem Suchtfaktor immer wieder gespielt. Einer der Gründe dafür ist der dichte, intensive Soundtrack, geschrieben von Andy LaPlegua und David Garcia. Nun hat Andy exklusiv für das 2-CD-Digipak von One Fire die Bonus CD Selected Work from Hellblade by Andy LaPlegua zusammengestellt. Ein Muss für Soundtrackfans und „Hellblade“-Spieler!

In der auf 1000 Einheiten limitierten, handnummerierten Box gibt es neben dem Digipak, Schlüsselanhänger, Hipsterbag und Echtheitszertifikat zusätzlich die Remix CD „Mixfire“ – ein Feuerwerk der Bands, die sich von den Songs von One Fire inspirieren lassen haben. Stilistisch grenzenlos reicht die Spannbreite von Industrial über Metal bis hin zu HipHop, Bands und Künstler wie Burton C. Bell oder Solar Fake haben den Songs ihren ganz eigenen Stempel aufgedrückt.

Etwas Besonderes haben wir für Vinylfans: Das limitierte Doppelvinyl wird es in orange oder pink geben, und zwar nicht nur mit unterschiedlichen Vinylfarben, auch die Cover sind passend gehalten, und eine der Platten ist zudem ein Picture Vinyl mit zwei verschiedenen Motiven.

Combichrist_One FireCD
1. Intro
2. Hate like me
3. Broken united
4. Guns at last dawn
5. Lobotomy
6. One fire
7. Bottle of pain
8. 2045
9. Interlude
10. Understand
11. California über alles
12. Last days under the sun
13. The other

Bonus CD
1. Hellblade OST Helheim
2. Hellblade OST Surt
3. Hellblade OST The Northmen
4. Hellblade OST River Of Knives
5. Hellblade OST Ray Of Hope
6. Hellblade OST Dillion
7. Hellblade OST Trials Of Odin
8. Hellblade OST Sea Of Corpses

Remix CD
1. Last days under the sun (Fear of Domination Remix)
2. One fire (Rave the Reqviem Remix)
3. Guns at last dawn (Judgement is Freedom Remix by Burton C. Bell of Fear Factory)
4. Last days under the sun (Gigantor Remix)
5. Understand (Solar Fake Remix)
6. Hate like me (GrooVenom Remix)
7. One dire (Flynt Flossy Remix)
8. Last days under the sun (Gigantor Dub Remix)

(Quelle: Out of Line)

(239)