Diese Woche wollen wir euch ein Septett aus der Oberpfalz vorstellen. Sie fanden trotz unterschiedlichster Genrevorlieben 2018 zueinander und spielen einen Mix aus Piraten- und Mittelalterrock, Rock und Steampunk. Wie es sich für richtige Piraten gehört, frönen sie natürlich auch der Rumleidenschaft – die Rede ist von Deus Vult. Sven, der den Part des u.a. Dudelsack spielenden Mitgliedes inne hat, stellte sich unseren Fragen.


Wer verbirgt sich hinter Deus Vult?
Deus Vult sind sieben Musiker aus der Oberpfalz, die aus den unterschiedlichsten Genres stammen. Wir haben uns zusammengefunden um Mittelalter-Rock zu spielen! Aus den Kontakten zueinander über die Band sind mittlerweile auch enge Freundschaften entstanden und wir schätzen einander trotz der Unterschiede zueinander sehr! Wir spielen überwiegend mit einem Leadsänger, einem Schlagzeuger, einem Bassisten, zwei Gitarristen und zwei Dudelsackspielern.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Mittelalter – Seefahrer/Piraten – Steampunk – Rock *grinst*.

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von Deus Vult klingt wie …?
Die Musik von Deus Vult klingt wie das dumpfe Grollen einer alten Dampflok, gemischt mit dem markanten Brüllen eines Löwen, eingefasst in die wunderschöne Melodie von Regentropfen auf der Fensterscheibe.

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Beim gemeinsamen Lachen und Blödsinn reden! Wir nennen solche „Eingebungen“ zärtlich „Hinpfurz“ – daraus entstehen dann sehr oft wirklich gute Songs.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem Deus Vult-Album zu hören sein?
Grundsätzlich sagen wir niemals nie, weil man nicht wissen kann, was da noch kommt – welche Hinpfürze oder Erleuchtungen uns noch treffen. In unserem Genre, in unserem „System“ Deus Vult ist grundsätzlich alles möglich, obwohl eine Schandgeige vermutlich nicht auf einem Album zu „hören“ sein wird.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Definitiv Versengold – „Thekenmädchen“, dann ist es zwar wahrlich bereits zu spät, aber manchmal kann eine Selbstreflektion dieser Art dennoch helfen, das Erlebte zu verarbeiten – und zwar beiden *lacht*.

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Schwierige Frage, sieben Köpfe – sieben Antworten denke ich, aber ich für meinen Teil (Dudelsackspieler) kann für mich sprechen und würde der Fee sagen:
„Ich wünsche mir, dass die Menschen auch kleinere Konzerte und jüngere Bands mehr zu schätzen wissen und so junge Musiker auf ihrem persönlichen Weg zu Ihrem Ziel unterstützen!“

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Kraken Rum mit Cola oder Underberg mit Underberg.

Woran erkennt man einen Freund?
Einen Freund kann ich nachts um 3 Uhr anrufen und ihm sagen, dass ich ihn brauche. Er stellt keine Fragen, sondern ist auf dem Weg zum Auto, egal wohin. Außerdem muss ich einem Freund nicht sagen, dass es mir nicht gut geht – ein Freund erkennt sowas.

Wer war der Held eurer Kindheit?
Auch hier sieben Köpfe, sieben Antworten, daher antworte ich wieder für mich:
Der Held meiner Kindheit war und ist mein Vater. Er konnte schon immer einfach alles.

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
Gibt es nicht – die peinlichsten CD’s habe ich vor Jahren auf dem Flohmarkt verschenkt oder getauscht.

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Aufgrund der Corona-Krise mussten wir leider erst mal alles verschieben und uns mit dem Üben unserer Instrumente und Organisatorischem beschäftigen.
So langsam greifen die ersten Lockerungen. Wir werden wieder voll einsteigen und beginnen mit einem Songwriting am Wochenende, an dem wir uns in ein Jugendhaus zurückziehen und ein Wochenende lang kreativ sein und gemeinsam Zeit verbringen werden.
Anfang 2021 geht es dann hoffentlich wieder los, und wir dürfen wieder auftreten! Das Jahr wird für uns mit einem Paukenschlag beginnen. Nähere Informationen dazu gibt es in Kürze auf unseren Social-Media-Kanälen!

Homepage
Facebook
Instagram

(593)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.