Eine für alle und alle für jeden Einzelnen

2020 steht zwar im Zeichen einer globalen Pandemie, doch die Weltenuhr dreht sich immer weiter. Als die Videos der Ermordung Georg Floyds auch hier in Europa durch die Medien gingen, war ich zutiefst geschockt und habe das erste Mal die Bewegung Black Lives Matter so richtig wahr genommen. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema Rassismus, um dazu zu lernen und meinen eigenen Horizont zu erweitern.

In Die Kraft des Handels geht es um die Gründung und Formung von politischen Organisationen, die unter Umständen zu Bewegungen werden können. Wie stellt man so etwas an? Ich kann schon mal sagen, ein „#“ bei Twitter oder Instagram reicht bei weitem nicht aus. Es sind Strategien und viele Menschen notwenig, um etwas zu bewegen. Aliza Garza, Opal Tometi und Patrisse Cullors gründeten 2013 zusammen die Organisation Black Lives Matter. Mit viel Herzblut und dem Anklopfen an unzähligen Türen schufen sie sich eine Basis. Natürlich dürfen auch die sozialen Medien nicht außer Acht gelassen werden, denn diese sind im 21. Jahrhundert ebenfalls eine wichtige Informationsquelle, und sie dienen dazu, noch mehr Menschen zu erreichen.

Alicia Garza schildert in Die Kraft des Handelns autobiografisch von ihrem bisherigen Leben, wie sie bereits vor Black Lives Matter in sehr vielen Communities gearbeitet hat, mit dem Ziel, der schwarzen Bevölkerung die Stimme zu geben, die sie verdient. Sie taucht in die politische Geschichte Amerikas ein und macht auch vor den Wahlen 2016 nicht halt. Die Kraft des Handelns beinhaltet nicht nur das Gründen von Bewegungen. Garza erzählt transparent von Erfolg, Misserfolg, dem Umgang mit Macht und Ruhm und dem plötzlichen Fokus, der unter Umständen auf einzelne Personen fällt, wenn die Organisation und/oder Bewegung erfolgreich ist.

Alicia Garza ist Gründerin des Black Futures Lab, der dazu dient, schwarzen Communities mehr Macht zu verschaffen. Sie ist Chefstrategin zum Beispiel bei National Domestic Workers Alliance oder Supermajority, Kolumnistin und betreibt einen Podcast.

Die Kraft des Handelns bietet uns allen eine Chance, über den Tellerrand zu schauen, dazuzulernen und die Reichweite und Dynamiken von Bewegungen besser zu verstehen.

:buch: :lesen: :lesen: :lesen: :lesen:

Alicia Garza: Die Kraft des Handelns
Klett Cotta/Tropen​, Vö. November 2020
20 EUR

(219)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.