Black lives matter!

Banksy ist der bekannteste Unbekannte in der Street Art Szene. Aber worauf man sich immer verlassen kann: Seine Graffitis erscheinen überraschend, und sie haben aktuelle Hintergründe. Mit seinem neuen Werk hat er sich dem Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt angeschlossen. Auf seinem Instagram Account veröffentlichte Banksy ein neues Kunstwerk. Es zeigt wohl einen Gedenkort: Neben dem Bild eines Schwarzen sieht man abgelegte Blumen und Trauerkerzen. Eine der Kerzen entzündet eine US-amerikanische Flagge. Dies ist Banksys Reaktion auf den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd, der bei dem gewaltsamen Polizeieinsatz in den USA Ende Mai ums Leben gekommen ist. Seit dem grausamen Vorfall gibt es weltweit Proteste, auch in Großbritannien.
„Zunächst dachte ich, ich sollte einfach die Klappe halten und zuhören, was Schwarze zu diesem Problem zu sagen haben“, schreibt Banksy unter seinem Post. „Aber warum sollte ich das tun“, meinte er, „Es ist nicht ihr Problem. Es ist meins.“ Am Ende seines Statements wird der Künstler noch heftiger: „Es ist ein weißes Problem. Und wenn Weiße es nicht ändern, muss jemand die Treppe hinaufkommen und die Tür eintreten.“

Es gibt ein Virus, das größer ist als Covid-19, und das wird Rassismus genannt. Banksy hat mit seiner Aktion ein eindeutiges Statement dagegen gesetzt.

https://www.instagram.com/p/CBFyA8iM15Y/

(518)