Das bildhafte Leben des König Ludwig II. von Bayern aus der Sicht seines Lieblingspferdes

Durch die wiederentdeckten Memoiren von Cosa Rara, dem Leibreitpferd König Ludwig II. von Bayern, können wir einen sehr intimen und bildreichen Blick auf deren Beziehung werfen. Mit diesen Erinnerungen liegt ein zeithistorisches Dokument vor, das uns eintauchen lässt in das Leben und das Sterben des sagenumwobenen Märchenkönigs. Es ist das Psychogramm einer ungewöhnlichen Freundschaft, das nicht nur heitere Seiten hat.

Cosa Rara (übersetzt seltene oder seltsame Sache – wie passend in Verbindung mit Ludwig II.!) wird als sprechendes, denkendes und fühlendes Pferd dargestellt. Die Vierbeinerin hat wirklich gelebt (wo käme sonst auch dieses wiederentdeckte Schriftstück her?!) und beschrieb wahre Begebenheiten im Leben des legendären und schon oftmals in Wort und Bild porträtierten Monarchen auf. Die Schimmelstute war das Lieblingspferd von Ludwig II. und kann heutzutage sogar im Marstallmuseum Nymphenburg besichtigt werden (s.a. https://schloesserblog.bayern.de/lieblingsstuecke-unserer-autoren/statt-duftendem-heu-nur-braten-forellen-und-rotwein-koenig-ludwig-ii-und-die-pferde ) – wer zweifelt denn da noch an dieser Lebensgeschichte? Anfangs sind die einzelnen Panels von Miguel Robitzky in schwarz-weiß gezeichnet, erst später werden sie bunter, dies könnte man auch als eine Art Sinnbild für den jeweiligen geistigen Zustand des Märchenkönigs halten. Die Stute ist eine Tausendsasserin: ein Leibreitpferd par excellence (wie von deren Vater gewünscht), es ist jederzeit abrufbereit und dient treu ihrem Besitzer, teilt die Freude an Musik und Tanz mit ihm, berät ihn und bleibt lange Zeit an seiner Seite, bis zu diesem einen Moment … aber das müsst ihr schon selber nachlesen.
Erwähnenswert ist auf jeden Fall auch Herr Prof. Dr. Hubert Fußnoté (von Anfang an farbig herausgeputzt!), der einige Situationen im Buch erklärt bzw. klarstellt und zwischen so manchen Gegebenheiten im Gestern und Heute vermittelt.

Eine Graphic Novel über den einzig wahren Märchenkönig aus dem 19. Jahrhundert und sein Pferd – habt ihr etwas Derartiges schon mal gehört bzw. gelesen? Ich definitiv nicht. Die Lebensgeschichte von König Ludwig II. von Bayern wurde schon auf mehrfache Art und Weise durchleuchtet und beschrieben, aber diese Form ist besonders. Die Leserschaft kann aufgrund der meisten Fakten noch viel über die Märchengestalt dazulernen – ich nehme mich da mal aus, da unsere (wissenschaftliche und nachlesbare) Verbindung schon länger andauert. Die meisten Fakten aus diesem Buch können andernorts nachgelesen werden, insofern ist der Autor sehr nahe am Beweisbaren geblieben. Die fast 300 Seiten fliegen nur so dahin, man kann sich amüsieren und einfach in diese fantastische Geschichte eintauchen und auch wieder auftauchen (im Gegensatz zu Ludwig II. am Ende seines Lebens). Welch ein kurzweiliger Zeitvertreib!

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch: 

Miguel Robitzky: Mein Leben unter Ludwig II. Memoiren eines Leibreitpferdes (Graphic Novel)
Rowohlt Verlag, Vö. 20.07.2021
292 Seiten
28 € z.B. bei Hugendubel

(294)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.