Horror in Wasserfarben

Webcomics sind ein Genre, das ich normalerweise schwer zu fassen finde. Zum einen das Fehlen eines Mediums zum Anfassen, zum anderen die oft episodenhafte Erzählweise und das Warten auf neue Ausgaben, machen es mir persönlich schwer, die Aufmerksamkeit zu erhalten. Doch als ich durch Zufall über den Twitter Account der finnischen Künstlerin Niina Eveliina Salmelin und ihren Webcomic Numb gestolpert bin, habe ich ihn gefunden: den Webcomic, der mich fesselt.

Wir lernen Susan und Levi kennen, Kindheitsfreunde, die beide auf ihre Art mit dem Erwachsensein kämpfen. Doch auch in ihrer Vergangenheit gibt es etwas Dunkles, das tief vergraben liegt. Bis Levi von einem Auto angefahren wird, beim Versuch, einen jungen Mann zu retten, den nur er sehen kann. Zwischen ihm und dem mysteriösen Geretteten, Nikita, entwickelt sich eine merkwürdige Freundschaft, doch etwas düsteres aus Levis Vergangenheit beginnt, sich zu rühren, und auch Nikita scheint damit zu tun zu haben.

Numb ist ein bedrückendes Horror-Drama in Wasserfarben, lebt von ausdrucksstarker Kunst und liebenswerten Charakteren. Insbesondere den nerdigen, sanften Levi und Nikita, schwarz-glitzernde Goth Drama-Queen, habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Salmelin schafft eine perfekte Balance aus heiteren Momenten mit Witz und Charme, und der unheimlichen Bedrohung, die bisher nur indirekt in Erscheinung tritt. Ihr Stil erinnert an Tim Burton in bunt, ihr Talent für Atmosphäre an Locke & Key. Auch wenn der Plot manchmal schwierig zu fassen ist, ziehen die fantastischen Zeichnungen den Leser immer wieder in ihren Bann. Manche Seiten kann man einfach minutenlang bewundern. Man spürt die Liebe und Hingabe der Künstlerin zu diesem Projekt in jedem Pinselstrich. „Numb ist ein Leidenschaftsprojekt für mich, in dem ich mit Kunst und konventionellem Geschichtenerzählen experimentiere. Es wurde aus meiner großen und lebenslangen Liebe für Comics heraus geboren, und ich könnte diese Geschichte in keinem anderen Medium erzählen!“

Numb ist eine Empfehlung für Fans von kunstvollen Comics, subtilem Horror mit dichter Atmosphäre und ausdrucksstarken Charakteren.

Der Fluch des Webcomics ist natürlich seine work-in-progress Natur, aber es gibt immerhin bereits 420 Seiten in 10 Kapiteln zu lesen, und jeden Mittwoch veröffentlicht Salmelin eine neue Seite. Geplant ist etwa noch einmal so viel.

Numb könnt ihr kostenlos online lesen. Falls ihr – wie ich – gern ein richtiges Buch in den Händen haltet, gibt es gute Nachrichten: Gerade läuft eine Crowdfunding Kampagne, um eine Printausgabe der ersten 5 Kapitel herauszugeben. Ihr könnt die Künstlerin noch bis 31.3. hier dabei unterstützen: Numb Indiegogo. Außerdem postet Salmelin regelmäßig extra Content auf ihrer Patreon Seite, wo der geneigte Leser sie ebenfalls unterstützen kann.

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch:

Niina Eveliina Salmelin: Numb
420 Seiten, online seit 2017

Numb online lesen

Numb Indiegogo

(522)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.