Konzert: 10.04.18 Pristine + The Legendary, Backstage Club, München

Rock ’n‘ Roll – wow!

Erst ein halbes Jahr ist es her, dass unsere Münchner Lieblingsrocker von The Legendary zusammen mit den Norwegern Pristine den Backstage Club aufgemischt haben, für den heutigen Abend stehen sie wieder auf dem Programm. Bei vielen anderen Bands würde man sich denken: „Nu ja, dann lass ich das dieses Mal ausfallen, ist zur Zeit ja eh so viel anderes los.“ Doch nicht bei diesem Package, denn von „Let’s get a little high“ (immer eine gute Empfehlung) und Heidis Wahnsinnsstimme und Bühnenpräsenz kann man einfach nicht genug bekommen. Neue Alben haben beide Bands nicht im Gepäck, das macht aber nichts, man ist dadurch perfekt eingegroovt und sofort drin im Konzert. Das zudem laut Facebook-Seite von The Legendary etwas früher als geplant anfangen soll, also nichts wie rein in die Stiefel, Kamera gepackt und ab ins Backstage. Weiterlesen

Konzert: 09.04.2018 – Hot Boogie Chillun – Backstage Halle, München

Wie geht ihr denn erst am Wochenende steil?

The P1100044BossHoss kennt ja jeder, spätestens seit der Teilnahme der beiden Mitglieder Sascha Vollmer und Alec Völkel als Juroren bei der beliebten Casting-TV-Show The Voice of Germany. Vorher jedoch ist Sascha Sänger und Gitarrist der legendären Rock’n’Roll Band Hot Boogie Chillun, Schlagzeuger Roberto Bangrazi und Bassist Micha Frick, der ebenfalls Gründungsmitglied von The BossHoss ist und aktuell unter anderem auch bei der Mittelalter-Band Corvus Corax spielt, sind die anderen Mitglieder des Trios. Sie veröffentlichen von 1995 bis 2005 drei Alben, die sie zusammen mit ihren explosiven Live-Shows aus dem Untergrund an die Spitze der Rockabilly-Szene weltweit katapultiert. Mit den Maßstäben der großen Musikindustrie führt diese natürlich trotzdem noch ein Nischendasein. Als plötzlich der unerwartete große Durchbruch seiner zweiten Band The BossHoss gelingt, muss Sascha notgedrungen Hot Boogie Chillun auf Eis legen, sehr zum Leidwesen aller Rockabilly-Jünger.
Nach der Reunion auf dem Viva Las Vegas Festival letztes Jahr hat man nun endlich im Terminkalender Platz für eine kleine Deutschland-Tour geschaffen und zu diesem Anlass das gefeierte Album 15 Reasons to R’n’R remastered neu aufgelegt und um drei neue Songs erweitert. Weiterlesen

Festival: Dark Easter Metal Meeting, 31.3. und 1.4.2018, Backstage, München – Teil 2: Ostersonntag, 1. April 2018

Die Auferstehung des Festivalpublikums

Nach nicht einmal zwölf Stunden Ruhepause sind wir auch am Tag zwei des Dark Easter Metal Meetings überpünktlich wieder vor Ort – im Gegensatz zu Dawn of Disease und Nocturnal Depression, wie uns Internet und Veranstalter mitteilen. Dawn of Disease mussten – ironischerweise – wegen Krankheit absagen, und von Nocturnal Depression habe man, so ein Statement des Veranstalters auf Facebook, seit September letzten Jahres nichts mehr gehört. Die gute Nachricht: Ersatz war mit Asphagor aus Österreich und Wolves Den aus München schnell gefunden, sodass keine Konzertlücken entstanden. Bei diesen grandiosen Bands lässt sich der Ausfall mehr als gut verschmerzen, und auch dem bedauernswerten Menschen, der mit einem jämmerlichen „I bin soooo niachtern!“ vor dem Eingang der Welt sein Leid geklagt hat, konnte bestimmt schnell geholfen werden. Weiterlesen

Festival: Dark Easter Metal Meeting, 31.3. und 1.4.2018, Backstage, München – Teil 1: Karsamstag, 31.März 2018

„’s war doch wie ein lautes Singen / In dem Backstage heute Nacht …“*

Die einen verbinden mit dem Stichwort „Ostern“ Eiersuche und Spaziergänge, die anderen laute Musik und haarige Luft. Wer zur letzteren Fraktion gehört, findet sich am Karsamstag pünktlich um 14 Uhr im Münchner Backstage ein, um sich die siebte Ausgabe des Dark Easter Metal Meetings zu geben. Zwei Tage, drei Bühnen, 34 Bands aus aller Herren Länder und 1.400 Besucher – die Zahlen allein machen dem Wort „FEIERtag“ alle Ehre. Auch in diesem Jahr ist das einzige Festival seiner Art in München restlos ausverkauft. Wer eines der Tickets ergattern konnte, findet sich glückselig am Backstage-Einlass ein, um sich sein Bändchen abzuholen und in diesen zweitägigen Konzertmarathon zu starten. Weiterlesen

Konzert: 01.04.2018 – Guana Batz + Out Of Luck – Strom, München

Be careful, ladies!

P1080908Seit 35 Jahren ist die Psychobilly-Legende Guana Batz mittlerweile aktiv, also ist das ein mehr als würdiger Anlass, den Geburtstag mit einer Tour ordentlich zu feiern. Das Abschlusskonzert findet im Münchner Strom statt, das sich in den letzten Jahren (nicht nur) für Psychobilly-Konzerte etabliert hat. Um zwei Ecken herum habe ich gehört, dass die letzten Shows vor München eher mittelmäßig gewesen sein sollen. Aber warten wir es ab und hoffen das Beste, denn Mittelmäßigkeit kannte ich bislang von Guana Batz nicht. Den Abend eröffnen werden Out Of Luck, die letztes Jahr mit Nekromantix die Bühne im Strom geteilt haben (Link zum Bericht). Weiterlesen

Konzert: 17.03.2018 – E-Tropolis – Turbinenhalle, Oberhausen

Schwedische Zustände

Samstag früh heißt es Abschied nehmen von Frankfurt und von Kati, mit dem Zug geht es weiter nach Oberhausen. Schon unterwegs enthüllt der Blick aus dem Fenster, dass nicht nur der Schneefall dichter, sondern auch der Wind stärker wird, je weiter ich nach Nordwesten komme. Als ich am Bahnhof Oberhausen aus der S-Bahn steige, muss ich feststellen, dass so ein norwegischer Winter einen offensichtlich nur sehr unzureichend auf das deutsche Frühlingswetter vorbereitet, mich jedenfalls friert es ganz erbärmlich, als ich mich im Schneegestöber auf die Suche nach meinem Hotel mache. Zum Glück ist es nicht sehr weit, dafür ist aber bei meiner Ankunft mein Zimmer noch nicht fertig – das, und ein gewisser innerer Widerstand, das warme Gebäude zu verlassen, führt dazu, dass ich diesmal nicht pünktlich bei Einlassbeginn vor Ort bin.
Eigentlich bin ich schon froh, dass ich es überhaupt schaffe, auf Anhieb die Turbinenhalle zu finden. Drinnen ist es schon ordentlich voll, ohne dass es deshalb irgendwie warm wäre. Der erste Rundgang durch die diversen Räume verschafft einen gewissen Überblick und die Erkenntnis, dass der eine Getränkestand, der nur Bares und nicht die Festivalbons nimmt, wohl gerade das Geschäft des Jahres macht – hier gibt es nämlich dampfend heißen Met zu kaufen. Weiterlesen

Konzert: 15./16.03.2018 – Project Pitchfork, We Are Temporary – Frankfurt, Das Bett

Wenn Korrespondentin Ankalætha schon Urlaub nimmt und Flüge bucht, um gute Musik live erleben zu können, dann soll es sich gefälligst auch lohnen. Deshalb stehen diesmal nicht nur beide Abende des Doppelkonzerts von Project Pitchfork im Frankfurter Das Bett auf dem Programm, sondern auch noch das E-tropolis Festival in Oberhausen. Drei Tage, zwei Orte, sieben gesehene Bands, ein Temperatursturz mit Schneesturm – da soll noch jemand sagen, Urlaub in Deutschland sei irgendwie langweilig. Weiterlesen

Konzert: 16.03.2018 – The Creepshow + Gallows Bound – Backstage Halle, München

Ein magischer Moment

P1080410Kaum eine Band vermag es so mitreißend Punkrock und Psychobilly miteinander zu kombinieren wie die mittlerweile in Montreal ansässigen Kanadier The Creepshow, die dafür auch schon auf dem Leipziger Wave Gotik Treffen gefeiert wurden. Einige Besetzungswechsel hat die Band verkraften müssen, vor allem beim Gesang. Als die Original-Sängerin Jennifer Blackwood nach dem ersten Album schwanger wurde, ist 2007 ihre Schwester Sarah eingesprungen. Mit ihr erschienen zwei weitere Alben, bis sie 2012 mit ihrer zweitenen Band Walk Off The Earth weltbekannt wurde und die Band kurz vor einer bereits geplanten Tour verließ. Die neue Sängerin Kenda Legaspi wurde damals quasi ins kalte Wasser geschmissen und mußte lernen, sich auch gegen Anfeindungen mancher Fans durchzusetzen. Sechs Jahre, zwei Alben und zahllose Konzerte später ist das kein Thema mehr. Die weiteren Bandmitglieder sind Bassist Sean McNab aka Sickboy, Keyboarder Kristian Rowles aka Reverend McGinty, Gitarrist Chuck Coles und Sandro Sanchioni an den Drums.
Weiterlesen

Konzert: 13.03.18 – Orphaned Land + Lunarsea + Subterranean Masquerade + Dirty Shirt – Backstage Halle, München

Peace, love & unity

Die Israelis Orphaned Land haben bereits seit vielen, vielen Jahren einen festen Platz in meinem Herzen, und ich freue mich schon seit langem auf das Konzert am heutigen Abend. Nach über fünf Jahren und dem letzten, hochgelobten Album All is one ist Ende Januar dieses Jahres ihre neue Platte Unsung prophets and dead messiahs erschienen, die euphorische Rezensionen bekam und das bis dato ambitionierteste Werk der Band ist. Parallel dazu ist seit 10. März auf YouTube eine absolut sehenswerte Rockpalast-Dokumentation über Orphaned Land abrufbar, die einen sehr persönlichen Einblick in das Leben der Bandmitglieder und das Leben in Israel gibt. In dieser Doku, aber vor allem mit ihrer Musik, ihren Konzerten, ihren Interviews, kämpfen die Bandmitglieder gegen die politische Indoktrination, dass Muslime, Christen und Juden verfeindet sein müssen, denn das Gegenteil ist der Fall. All is one, wir sind alle eins, und Metal ist die alles vereinende Religion. Ihre Konzerte sind legendäre Familienfeiern, bei denen die Muslima mit Kopftuch neben dem westeuropäischen Parademetaller ausflippt und alle einfach nur glücklich sind. Und auf genau diese Stimmung freue ich mich – also ab ins Backstage. Weiterlesen

Konzert: 17.02.2018 – L’Âme Immortelle, Dunkelsucht, Versus – Backstage Halle

Ein Abend im Zeichen des Patchouli

b7

Auf dieses Konzert habe ich mich schon Wochen vorher gefreut, da L’Âme Immortelle für mich schon seit 1998, als ich das erste Mal „Bitterkeit“ hörte, zur Spitze der Gothic-Szene gehörte. In Erwartung eines genialen Konzertabends machte ich mich auf den Weg ins Backstage.

Das Backstage-Gelände war um 19.10 Uhr noch erstaunlich leer, die Halle war anfangs recht überschaubar vom Publikum her. Nach diversen Plaudereien mit einigen Besuchern und einem Getränk an der Bar wurde die Stimmung besser und besser. Die Halle füllte sich und meine Erwartungshaltung steigerte sich ins Unermessliche. Weiterlesen