Festivalreview: Dark Easter Metal Meeting, 20.-21.04.2019, Backstage, München – Teil 2: Ostersonntag

Frohe, laute Ostern

„Gibt es etwas Schöneres, als am Ostersonntag für den Herrgott zu spielen?“, fragte vor Jahren Triptykon-Sänger Tom G. Warrior, und bis heute hallt dieser Satz nach – gerade an einem weiteren Ostersonntag, an dem Triptykon „für den Herrgott“ spielen. Aber der Reihe nach: als wir um 14 Uhr am Einlass stehen, sind zwar schon etliche Festivalbesucher wieder da, aber das Backstage-Gelände ist bei Weitem noch nicht so voll wie am Karsamstag, und dem ein oder anderen merkt man die durchzechte Nacht durchaus an. Aber die Sonne scheint, die Vöglein zwitschern, und die Konterhalbe ist schön kalt – was will man mehr?

Weiterlesen

Konzert: 25.04.19 – Aesthetic Perfection + Priest + Chemical Sweet Kid + Amelia Arsenic – Backstage-Halle, München

Schweißtreibender Abend

Donnerstag, 25. April 2019, ein frühlingshafter, warmer Tag geht zu Ende, die Arbeitswoche dauert schon wieder viel zu lange, heute ist es an der Zeit, sich in der Münchner Backstage Halle die Ohren durchblasen zu lassen und zu tanzen. Dazu eignen sich die angekündigten Bands für heute Abend sehr gut: Aesthetic Perfection als Headliner, als Support Amelia Arsenic, Chemical Sweet Kid und Priest. Alles elektronisch, aber mit völlig verschiedenen Herangehensweisen. Ich bin gespannt! Weiterlesen

Konzert: 25.04.2019 – Kai und Funky von Ton Steine Scherben mit Gymmick + Maik Negraschus – Backstage Club, München

Söder hätte Sprechverbot

P1190318Bassist Kai Sichtermann, Gründungs- mitglied von Ton Steine Scherben um den charismatischen Sänger Rio Reiser, und Funky K. Götzner, Mitglied seit 1974, haben sich 2015 mit dem Nürnberger Liedermacher Gymmick zusammengetan, um 30 Jahre nach der damaligen Auflösung die Songs von Ton Steine Scherben und Rios Solowerk im akustischen Gewand wieder auf die Bühnen der Republik zu bringen. 2017 haben sie die Doppel-CD Radio für Millionen herausgebracht, auf der nicht nur die alten Songs neu interpretiert, sondern auch einige neue Stücke eingespielt wurden. Für mich sind Ton Steine Scherben die wichtigste und einflußreichste deutsche Band überhaupt, um so mehr bin ich auf den heutigen Abend gespannt, wie die Songs im reduzierten Gewand zur Geltung kommen. Weiterlesen

Konzert: 23.04.19 – Týr + Heidevolk + Dalriada – Backstage Werk, München

Skål för helvete!

Zugegeben, das ist jetzt Schwedisch und nicht Färöisch, in dem ich leider nicht sattelfest bin, aber nachdem es in diesem Bericht sowieso um einen hochgradig internationalen Abend gehen wird, ist eine vierte Sprache auch schon egal. Mit Týr von den Färöern, Heidevolk aus den Niederlanden und Dalriada aus Ungarn hat man ein hervorragendes Tourpackage aus europäischem Pagan- und Folk-Metal geschnürt, das musikalisch bei den geneigten Fans keine Wünsche offen lassen dürfte. Nur um die Musik geht es an diesem Abend allerdings nicht, denn das Backstage wurde nachdrücklich aufgefordert, das Konzert von Týr nicht stattfinden zu lassen, da Sänger Heri Joensen Befürworter des färöischen Grindadráp ist, dem jährlichen, höchst umstrittenen Walfang auf den Atlantikinseln. Das Backstage hat sich für eine andere Lösung entschieden, den Auftritt nicht abgesagt, sondern der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd einen Stand und die große Videoleinwand auf dem Gelände gegeben, wo sie über den färöischen Walfang aufklären können. Ein guter Kompromiss, wie ich finde, und so mache ich mich erwartungsvoll auf den Weg ins Metalwohnzimmer. Weiterlesen

,

Kultur: The Soul Queens, Theater Drehleier, München, 12.04.2019

R.E.S.P.E.C.T. – Respect!

soulqueens

Die Soul Queens treten wieder auf! Nach drei Jahren Pause! Die drei Damen und ihre Begleitband haben wundervolle Soul-Hits im Repertoire: Aretha Franklin, The Supremes, The Three Degrees und so viele mehr. Hier, in der Drehleier, stellen sie uns verpackt als kleine Musical-Revue und getarnt als Generalprobe ihr Programm vor.

Weiterlesen

Konzert: 12.04.2019 – The toten Crackhuren im Kofferraum + Schrottgrenze – Backstage Club, München

Tot und Schrott, aber geil

P1180112Endlich sind die Berliner The toten Crackhuren im Kofferraum wieder in München zu Gast, und das mit dem langersehnten dritten Album Bitchlifecrisis. Das zweite Album Mama ich blute ist schließlich bereits von 2013 und das Debüt jung, talentlos und gecastet von 2010. Das wird sicher wieder eine feine Sause. Die Vorband Schrottgrenze aus Hamburg sind mir bislang unbekannt, dabei wurde die Band bereits 1994 gegründet. Allerdings erfolgte nach Bandauflösung 2010 ein Neustart 2016 in neuer Formation, die mit Glitzer auf Beton 2017 das aktuelle achte Album veröffentlichte. Bange Sekunden für mich am Einlass, doch zum Glück gehöre ich nicht zu den Opferfreunden, sondern stehe auf der Liste „Plus 1“ und werde durchgewunken. Weiterlesen

Konzert: 29.03.2019 – Nekromantix + Rezurex – Strom, München

Welcome to the Psycho Hotel California

P1140915Die ursprünglich aus Kopenhagen stammende Psychobilly-Band Nekromantix um Mastermind Kim Nekroman muss man wohl niemandem groß vorstellen, haben sie sich doch nach Bandgründung 1989 im Laufe der Zeit eine beachtliche Fangemeinde auch außerhalb der klassischen Psychobilly-Szene erspielt. Nach einigen dem Umzug nach Kalifornien bedingten Line-Up-Wechseln ist die Band mit Gitarrist Francisco Mesa (seit 2008) und Neuling Rene „Delamuerte“ Garcia (seit 2018) an den Drums von den Genre-Kollegen The Brains hoffentlich wieder stabil.
Auch bei der ebenfalls kalifornischen Vorband Rezurex sind Posten neu besetzt worden. Die Mitstreiter von Sänger und Gitarrist Daniel DeLeon sind (laut Facebook) Gitarrist Matti Jade, Drummer Ben 9000 und Bassist Michael Maniacal. Auf der Europa-Tour jedoch sitzt Bret Ryan am Schlagzeug und Dusty Grave von Stellar Corpses übernimmt die zweite Gitarre. Weiterlesen

Konzert: 09.04.19 – The Neal Morse Band – Technikum, München

Großes Abenteuer auf kleiner Bühne

Neal Morse Band - The Great AdventureDienstagabend, das Haar sitzt, der Herr Fotograf aka Elwood und ich kämpfen uns durch die Ansammlung von Baustellen, die bei mir im Kopf immer noch Kunstpark Ost heißt (ja, ich werde alt). Nach einer mittellangen Odyssee stehen wir im Technikum – ach ja, das war ja so klein, wie gemütlich. Auf dem Programm steht die Neal Morse Band mit ihrem neuen Konzeptalbum The Great Adventure, das ich hier schon rezensiert hatte.
Aus sicherer Quelle weiß ich, dass das Album von vorne bis hinten durchgespielt wird und dann noch Zugaben folgen, ich bin gespannt und voller Vorfreude. Das Technikum ist nach kurzer Zeit gut gefüllt, aber nicht gedrängt – ich schätze das mal auf 400 Leute. Weiterlesen

Konzert: 05.04.19 Solitary Experiments + Vanguard, Backstage Club, München

Sterben könnt ihr zu Hause!

Dafür, dass in München nie was los ist (angeblich), geben sich die namhaften Bands derzeit ganz schön die Klinke in die Hand. Vor ein paar Wochen erst war das Hybridize-Festival, im April werden noch Peter Heppner, Lacrimosa und Aesthetic Perfection nach München kommen, und ein paar andere habe ich jetzt bestimmt vergessen. Jedenfalls ist es gar nicht so leicht, einen freien Platz im Terminkalender zu finden für Vanguard und Solitary Experiments, aber wer hochklassigen Synthiepop hören will, muss da einfach hin. Zumal SE sowieso nicht oft in unseren Breitengraden aufschlagen. Ein bisschen verwunderlich ist nur, dass dieses Package im winzigen Backstage Club spielen soll – wie eng wird das wohl alles? Weiterlesen

Konzert: 26.03.19 – The Dead South – Schlachthof, Bremen

Recap

the-dead-south-all_davide_gostoliBremen, Schlachthof, Ende März, kurz vor acht Uhr abends; erster Termin der Europatour von The Dead South. Ein paar Stunden nach dem Interview bin ich wieder im Venue, diesmal brav mit Eintrittskarte und mit sehr vielen anderen Leuten. Der Tour-Auftakt – wie die allermeisten der anstehenden Shows – ist ausverkauft. Trotzdem werden alle etwas sehen, dank der raumhohen Zuschauertribüne; ich bleibe allerdings unten vor der Bühne, da tanzt es sich doch besser als auf steilen Stufen. Weiterlesen