Film: Halloween (2018)

Nicht totzukriegen

halloween 2018
Damals, 1978, ist in der Halloween-Nacht in dem kleinen amerikanischen Städtchen Haddonfield das Grauen in Form von Michael Myers ausgebrochen. Einem blutigen Massaker ist nur die brave Babysitterin Laurie entkommen. Michael Myers hingegen ist untöt- und uneinfangbar.
Das war eine schöne Vorlage für etliche Nachfolgerfilme über all die Jahre. Nun, 40 Jahre später, gibt es wieder einen Halloween-Film, dieser ignoriert alles, was filmisch vorher da war, und knüpft genau an die Vorkommnisse von Halloween – Die Nacht des Grauens an. Michael Myers wird verhaftet und kommt in die Psychiatrie. 40 Jahre später interessiert man sich immer noch für den verrückten Massenmörder, und so kommt ein Journalistenpärchen bei ihm vorbei und will ihm Fragen stellen. Sie bringen ihm sogar die berühmt-berüchtigte Michael Myers Maske mit, und als wäre das eine Initialzündung, gelingt es Myers, bei einer Verlegung der Psychiatrie zu entfliehen.

Die ersten Opfer sind dabei die Reporter. Michael Myers ist natürlich sofort wieder auf dem Weg nach Haddonfield. Laurie Strode hat sich ihr ganzes Leben auf den Moment vorbereitet, an dem Michael sie wieder aufsucht. Sie hat ihr Leben in Angst und Schrecken verbracht. All die Jahre hat sie ihre Familie genervt, hat sich waffentechnisch ausgerüstet wie für einen Feldzug – aber es war nicht umsonst, denn Michael Myers ist blutrünstig und gefährlich wie eh und je.

Der Film ist ein bisschen im 70er Jahre Retrostil gehalten. Die Farben, die Locations, die jugendlichen Babysitter, die Ausstattung des Casts, alles knüpft ein wenig an das Original an. Viele Originalschauspieler sind wieder dabei, allen voran Jamie Lee Curtis. Die fast 60-jährige Dame spielt glaubhaft die toughe Mutter und Großmutter, die mit allen Mitteln ihre Brut verteidigt. John Carpenter konnte wieder als Produzent gewonnen werden, er ist auch für den Soundtrack verantwortlich. Das macht vielleicht auch den Retro-Look ein wenig aus. Wenn die ersten Töne des klaviergeklimperten Theme von Halloween erklingen, wähnt man sich selbst fast in den 70ern. Diese Musik, diese Stimmung, genau das macht eben auch Halloween aus.

Der Streifen ist natürlich nicht das Innovativste, was man im Horrorgenre in den letzten Jahren gesehen hat, aber was will man von einem Film erwarten, der 40 Jahre auf eine stilgründende Ikone des Slasherfilms folgt? Nach sieben Fortsetzungen und zwei Remakes nun etwas ganz Neues? Nein, Halloween geht einfach nahtlos weiter, mit Nick Castle als Killer Michael Myers und Jamie Lee Curtis als Laurie Strode. Und wenn ich ehrlich bin, ist die Filmmusik sowieso das Beste. Den Film kann man schauen, muss man aber nicht, aber für die sicherlich irgendwann einmal hereinbrechenden kühlen und nebligen November- und Dezemberabende ist es doch herrlich, sich bei so einem gruseligen Retro-Thriller an eine lebendige, menschliche, unblutige Schulter zu lehnen.

:popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcornsw: :popcornsw:

Halloween (2018)
Produktionsland: USA
Start in Deutschland: 25.10.2018
Regie: David Gordon Green
Produktion und Musik: John Carpenter
Cast: Jamie Lee Curtis, Judy Greer, Andi Matichak, Will Patton, James Jude Courtney

 

 

(131)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.