Beiträge

Konzert: 30.11.2018 – The Exploding Boy + Raygun Rebels – Backstage Club, München

Better than fine

Vor ein paar Monaten fragte die Stockholmer Post-Punk-Band The Exploding Boy bei unserer Redaktion an, ob wir ihnen helfen könnten, ein Konzert in München bei der kommenden Tour im Herbst zu organisieren. Also haben wir ihnen den Kontakt zum Backstage vermittelt, und heute Abend ist es endlich soweit. Wenn eine der persönlichen Lieblingsbands spielt, und man gewissermaßen daran „schuld“ ist, ist die Aufregung größer als sonst. Erst recht, weil wir auch noch ein Interview mit Johan Sjöblom zwischen Soundcheck und Show vereinbart haben (das werdet ihr später im Webzine nachlesen können). Weiterlesen

Festival: 10.11.18 – Tanzt! – Backstage Werk, München

48 Musiker*innen, fünf Länder, ebenso viele Sprachen und unzählige Sackpfeifen und Tröten

 

So schnell geht ein Jahr rum. Nach dem rauschenden Erfolg des letztjährigen Tanzt!, bei dem unter anderem Tanzwut und Saltatio Mortis das Backstage zum verschärften Hüpfen brachten, haben viele schon der 12. Auflage des mittlerweile extrem etablierten und beliebten Mittelalter- und Folk-/Rock-/Metal-Festivals entgegengefiebert. Mit Schandmaul konnte man DIE Lokalmatadoren schlechthin verpflichten, das weitere Programm verspricht ebenfalls ein Bandschmankerl nach dem anderen. Dieses Jahr liegt der musikalische Fokus wieder mehr auf den folkig-mittelalterlichen Tönen, letztes Jahr gab es mit Nine Treasures und Dalriada mehr Metal auf die Ohren. Mir gefällt diese Abwechslung, dem Publikum hoffentlich auch, und so steht einem zwar sehr langen, aber mitreißenden Samstag im Backstage Werk nichts mehr im Weg. Weiterlesen

News: 30.11.18 – The Exploding Boy + Raygun Rebels – Backstage Club, München

30.11.18 – The Exploding Boy + Raygun Rebels – Backstage Club, München

Einlass 19.00, Beginn 20.00
Backstage Club
Tickets: 17,00 € https://www.backstagetickets.eu/the-exploding-boy.html

Schwedens bester Musikexport seit ABBA gibt sich in München die Ehre, und wir von Schwarzes Bayern freuen uns, den Flyer zum Konzert von The Exploding Boy präsentieren zu dürfen. Die Rezension zum aktuellen Album Alarms! kann im Webzine nachgelesen werden unter http://schwarzesbayern.info/cd-the-exploding-boy-alarms/

Band Line-Up:
Stefan Axell (Vocals, Electric Guitar), Johan Sjöblom (Vocals, Acoustic Guitar), Les Andersson (Guitar), Nicklas Isgren (Keyboards), Mattias Svensson (Bass), Richard Ankers (Drums)

Im Vorprogramm spielen die Raygun Rebels aus Bruckmühl: https://www.facebook.com/raygunrebels/

Konzert: 09.11.2018 – Watain, Rotting Christ und Profanatica im Backstage Werk, München

Der Fluch des Dreizacks

 

Nach langer, langer Zeit lassen sich die Schweden von Watain mal wieder in unseren Breitengraden blicken, und das auch noch an einem Freitagabend – Pflichttermin also, auch wenn parallel dazu Powerwolf das komplett ausverkaufte Zenith zerlegen. Mit auf der „Trident’s Curse“-Tour sind Rotting Christ, und allein die Griechen sind jeden Cent des Eintrittspreises wert. Außerdem dabei ist mit Profanatica eine Band aus den USA, die ich bisher nicht so recht auf dem Schirm hatte, obwohl sie zum Urgestein des amerikanischen Black Metal zählen.

Weiterlesen

Konzert: Taake, Bölzer, One Tail, One Head und Slegest im Backstage Werk, München, 15.10.2018

Wintersturm im Oktober

Montag, 15. Oktober 2018: In München ist nichts mehr, wie es einmal war. In der letzten Nacht hat der bisherige Quasi-Alleinherrscher CSU einen amtlichen Denkzettel bekommen, von der SPD ganz zu schweigen. Linke Politiker ziehen in die Bezirkstage ein, die Grünen sind zweitstärkste Kraft in Bayern. Das Einzige, so scheint es, worauf man sich verlassen kann, ist das gute, alte Backstage, das an diesem Abend für alle Freunde des gepflegten Schwarzmetalls ein wahres Schmankerl bereithält: Taake geben sich die Ehre, im Gepäck das aktuelle Album Kong vinter. Die Mannen um Mastermind Hoest touren den ganzen Oktober durch Europa, und weil dabei der Grundsatz „Je mehr, desto besser“ gilt, haben sie sich mit Slegest, One Tail, One Head und Bölzer hochkarätige Unterstützung geholt.  Weiterlesen

Konzert: 05.10.18 – De/Vision + Part – Backstage Halle, München

Zeitlose Synthiemelodien

Erst kürzlich haben De/Vision ihr dreißigjähriges Bandjubiläum gefeiert und auch gleich ein neues Album namens Citybeats vorgelegt – ruhiger will man es offensichtlich auch im gesetzteren Bandalter nicht angehen lassen. Warum auch, wenn man noch genug Ideen hat und immer noch ein wichtiger Teil der Synthiepopszene ist. Steffen Keth und Thomas Adam haben schon lange ihren Sound gefunden und perfektioniert und im Lauf der Jahre zeitlose Melodien geschaffen, in die sich neues Material nahtlos einfügt. Vor zwei Jahren waren De/Vision das letzte Mal in München und haben ihren Fans einen grandiosen Abend beschert, heute wollen sie das wiederholen.  Weiterlesen

News: The Adicts live am 15.10.18 im Münchner Backstage!

The Adicts – „And it was so!“ – Tour

Adicts Tourplakat 2018Mit der bis dato vermutlich höchsten Relevanz überhaupt sind die Könige des Punks nun endlich zurück: The Adicts präsentieren mit noch immer erstaunlicher Intensität ihr neues Album And it was so! (Wir haben es natürlich für euch gehört). Und neben der Wichtigkeit, eine klare Message in seinen Songs zu präsentieren, war im klassischen Punkrock eine Sache schon immer besonders wichtig: seinen eigenen Wurzeln treu zu bleiben. Und genau das verfolgen The Adicts schon seit Jahrzehnten, denn sie haben nie auch nur einen Finger krumm gemacht, etwas an ihrem rauen und unverfälschten Punkrock zu verändern! Weiterlesen

Konzert: 01.08.18 Dalriada + Triddana + Reysswolf + Mornir, Backstage Club, München

Hitzeschlacht und Battle Songs

München glüht seit Wochen, daheim schmilzt die Schokolade in der Wohnung, und eigentlich wäre ein kühler Badesee sehr viel verlockender als ein Abend in der Backstage-Sauna. Wären da nicht das unbedingt zu unterstützende Free & Easy-Festival sowie vier Bands aus dem Pagan- und Folk-Metal-Bereich, die zum Teil weite Wege auf sich genommen haben, um heute Abend die Temperaturen noch mehr in die Höhe zu treiben. Dalriada sind zum Beispiel extra aus Ungarn angereist, Triddana aus Argentinien feiern ihren Tourabschluss, und Reysswolf haben es aus Regensburg zwar nicht so weit, sind aber dafür zum ersten Mal in München auf der Bühne. Mit Mornir aus Freising, einer der besten lokalen Pagan-Metal-Bands, gibt’s noch ein weiteres Schmankerl, und so begebe sogar ich als bekennender Kältefan mich freudig ins Backstage. Weiterlesen

Konzert: 03.05.18 – No fun at all + No Trigger + Crim – Backstage Halle, München

Growing old, growing cold? – No chance at all!

Dienstag, 11. November 1997, Backstage – damals noch in der Helmholtzstraße und mit schön bedrucktem Ticket, keinem labbrigen Onlineausdruck. No fun at all aus Schweden hatten gerade ihre dritte Platte The big knockover herausgebracht, und nachdem ihre früheren Veröffentlichungen damals schon bei mir in Dauerrotation liefen, musste ich da natürlich hin. Es war ein sensationeller Abend mit allerfeinstem Skatepunk und wundgegrölter Kehle, der mir bis heute in Erinnerung geblieben ist. 21 Jahre später gibt es die Band wieder, mit neuer Platte Grit im Gepäck, die genauso gut kesselt wie früher, und seit Monaten fiebere ich auf den heutigen Abend hin. Mit dabei sind die etwas jüngeren Punkbands Crim aus Spanien und die Amerikaner No Trigger. Das Backstage meldet „fast ausverkauft“ – da werden sicher noch weitere Nostalgiker wie ich heute Abend auf der Matte stehen. Weiterlesen

Konzert: 09.04.2018 – Hot Boogie Chillun – Backstage Halle, München

Wie geht ihr denn erst am Wochenende steil?

The P1100044BossHoss kennt ja jeder, spätestens seit der Teilnahme der beiden Mitglieder Sascha Vollmer und Alec Völkel als Juroren bei der beliebten Casting-TV-Show The Voice of Germany. Vorher jedoch ist Sascha Sänger und Gitarrist der legendären Rock’n’Roll Band Hot Boogie Chillun, Schlagzeuger Roberto Bangrazi und Bassist Micha Frick, der ebenfalls Gründungsmitglied von The BossHoss ist und aktuell unter anderem auch bei der Mittelalter-Band Corvus Corax spielt, sind die anderen Mitglieder des Trios. Sie veröffentlichen von 1995 bis 2005 drei Alben, die sie zusammen mit ihren explosiven Live-Shows aus dem Untergrund an die Spitze der Rockabilly-Szene weltweit katapultiert. Mit den Maßstäben der großen Musikindustrie führt diese natürlich trotzdem noch ein Nischendasein. Als plötzlich der unerwartete große Durchbruch seiner zweiten Band The BossHoss gelingt, muss Sascha notgedrungen Hot Boogie Chillun auf Eis legen, sehr zum Leidwesen aller Rockabilly-Jünger.
Nach der Reunion auf dem Viva Las Vegas Festival letztes Jahr hat man nun endlich im Terminkalender Platz für eine kleine Deutschland-Tour geschaffen und zu diesem Anlass das gefeierte Album 15 Reasons to R’n’R remastered neu aufgelegt und um drei neue Songs erweitert. Weiterlesen