Beiträge

Skalmold-Merki

 

Skálmöld wurden 2009 in der isländischen Hauptstadt Reykjavik gegründet. Die jungen Männer wollten Lieder schreiben, die auf die isländische Vergangenheit Bezug nehmen und in der großen Tradition der skaldischen Dichtung stehen. Gleichzeitig wollten sie auch noch richtig guten Metal machen.
Der Erfolg gibt ihnen Recht, mit ihrer Mischung aus Viking und Folk Metal haben die Nordmänner eine neue Wikingerzeit in Europa eingeläutet. Bereits das Debütalbum Baldur (2010) war ein Hit, ebenso ihre zweite Scheibe Börn Loka (2012). 2013 betraten Skálmöld dann Neuland und nahmen ein Album mit dem isländischen Sinfonieorchester auf, das über die Metal-Szene hinaus wahrgenommen wurde.
Derzeit sind sie eine der bekanntesten Bands Islands, und ihre Fangemeinde im restlichen Europa wächst rasant, was sich mit dem neuen Album Með Vættum, das am 14.11.2014 herauskommt, und diesem Interview mit Þráinn Árni Baldvinsson nur noch verstärken dürfte.

Who is behind Skálmöld?
Six nice guys from Iceland who love music. We decided we wanted to write an album, heavy metal album and people loved it. We´ve never looked back and here we are with our third studio album! Weiterlesen

logo-havoc

Und wieder dürfen wir sozusagen eine „Hausband“ hier vorstellen: Free Key Bit Chess aus München, euch Forumsusern sicherlich bekannt durch Hamlet, bringen demnächst ihren neusten Silberling Havoc unter die Leute – mehr als Grund genug, euch die vier Herren vorzustellen: 

Wer verbirgt sich hinter Free Key Bit Chess?
Steiff – Vocals
Mick – Gitarren
Harry – Drums
Hamid – Bass

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Wütender, räudiger und riff-orientierter Heavy Metal in all seinen Facetten, aber immer mit einer guten Portion Melodie. Weiterlesen

Band der Woche

weesp-logo-black

Unsere Band dieser Woche hat nen weiten Anfahrtsweg: Weesp kommen aus Weißrussland und haben enchi mit ihrer EP This will destroy us positiv beeindruckt. Bassist Dmitry stellt sich und seine Kollegen hier genauer vor.

CDs

Weiterlesen

Darkhaus haben sich mittlerweilen einen Namen erspielt. Kein Wunder , mit der rockigen und abwechslungsreichen Musik konnten sie als Support diverser Bands schnell eigene Fans gewinnen. Erfahrt bei uns mehr über die zusammengewürfelte Band. Weiterlesen

Was macht Amplified Memory so besonders? Ihr Sound orientiert sich nach In Flames oder Dark Tranquillity und überzeugt mit atmosphärischen Keyboardpassagen, zweistimmigen Gitarrenläufen und kraftvollen Growls. Wir stellen euch die Münchner näher vor! Weiterlesen

Sie geben sich nicht nur mit einem Genre zufrieden. Sulphor vereinen Death, Trash, Dark und Gothic Metal und bieten so interessantes Material. Als Band der Woche geben sie uns weitere Einblicke in ihren Bandalltag. Weiterlesen

Diese Woche lockt uns eine Band aus dem schönen Thüringen. Aus einem kleinen Heavy-Metal Projekt gründete sich 2007 Path of Destiny. Ihr Markenzeichen: Melodischer Deathmetal und Symphonic Blackmetal. Im Interview erfahrt ihr mehr über die sympathischen Jungs aus dem „grünen Herzen“ Deutschlands. Weiterlesen

Am Freitag konnte man die Münchner Death-Metaler von Hailstone noch im Backstage Club sehen, diese Woche haben wir sie zur Band der Woche gekürt.
Hailstone gründete sich 2009 und ließ sich von unter anderen von Dismember, At the Gates, Evocation und Demonical  inspirieren. Ein Sound, den man nicht so schnell vergisst. Weiterlesen

Die heutige Band der Woche gründete sich 2011 in Fürstenfeldbruck. Erroneous wollen durch ihre Mischung aus verschiedenen Metal-und Corerichtungen die Leute mitreißen. Seit 2012 spielen sie in diversen Clubs und sind sicherlich einen Besuch wert. Weiterlesen

Diese Woche gibt es etwas für die post-punk-orientierten Rocker unter uns. Seit 1997 zählen Gothic-Punk und Death-Rock zu den wichtigsten Elementen der Band Bloody Dead And Sexy aus Nordrhein-Westfalen. Im letzten Jahr brachten sie ihr aktuelles Album Bad Ambient auf den Markt und im April werden sie damit München zum Rocken und Kochen bringen! Weiterlesen