Der Tag, an dem die Neunziger begannen

Gillespie_BTenement_Kid_224281Bobby Gillespie war in den Anfangsjahren von Jesus And The Mary Chain deren Schlagzeuger und ist bis heute als Frontmann mit seiner eigenen Band Primal Scream aktiv. Mit dem Album Screamadelica gelingt der Band 1991 der große Durchbruch, und Hits wie „Movin‘ on up“ und „Loaded“ werden zum Soundtrack einer ganzen Generation. Mehr als dreißig Jahre danach hat er seine Autobiographie Tenement Kid geschrieben, die seinen Werdegang bis zu diesem Punkt verfolgt.

1961 wird Bobby Gillespie in Glasgow geboren und wächst im Arbeiter-Stadtteil Springburn auf. Er ist also ein echtes Kind des Kalten Krieges und beschreibt seine Kindheit, in der alles ein Abenteuerspielplatz ist. Kämpfe in Straßenbanden und Streifzüge durch Abbruchhäuser, den großen Necropolis-Friedhof und stillgelegte Fabriken, die gut und gern auch tödlich hätten ausgehen können. Mehrmals muß er zusammengeflickt werden. Das ganze Umfeld in Glasgow ist geprägt von Gewalt. Gewalt in der Schule, Gewalt auf der Straße, Gewalt beim Fußball, in Pubs und häusliche Gewalt im Wohnzimmer. Das gab es bei Bobby daheim zwar nicht, doch seine Eltern stritten sich häufig. Sein Vater war sehr engagiert in der sozialistischen Arbeiterbewegung und engagierte sich gegen Ungleichheit und Rassismus, während seine Mutter sich zwischen Haushalt und Barjob nicht entfalten konnte. All das hat Gillespie sehr geprägt: „So etwas wie Liebe gibt es nicht, die Menschen lieben sich nicht. Das ganze Leben besteht aus Konfrontation, Kompromissen und Gewalt. Als dann der Punk aufkam, war ich einfach bereit dafür.“
Er beschreibt sehr genau die Umstände seiner Punk-Erweckung durch die Sex Pistols und wie er glühender Fan von The Clash wird. Überhaupt können die Leser*innen ganz tief in die Punk-Revolution und dem damit verbundenen Lebensgefühl eintauchen, denn Gillespie ist hautnah dabei. Als Roadie geht er mit Altered Images auf Tour und wird Bassist bei The Wake. Schließlich gründet er seine eigene Band Primal Scream und wird ein wenig später parallel dazu Schlagzeuger bei den befreundeten Jesus And The Mary Chain. Es ist ein wilder Speed-Trip durch den damaligen Rock ’n‘ Roll, der schließlich in der Acid-House-Explosion in den späten Achtziger Jahren in Großbritannien mündet. Der befreundete DJ Andrew Wheatherall erzeugt von einem Primal Scream Song den Remix „Loaded“, der einen Hype in den Clubs auslöst. Derart befeuert und mit Hilfe jeder Menge Extasy geht die Band die Aufnahmen für das alles entscheidende dritte Album an. Screamadelica von Primal Scream und Nevermind von Nirvana erscheinen beide am 23. September 1991. Der Tag, an dem die Neunziger begannen.

Fazit: Bobby Gillespie ist ein Besessener, das wird im Laufe des Buches ganz deutlich. Besessen von Musik, von Mode, von Drogen. Alles oder nichts. Aber eben diese Besessenheit führt auch zu diesem enormen Detailreichtum von Tenement Kid, der eine*n hautnah in die damalige Zeit versetzt. Welche Platte wurde in welchem Plattenladen gekauft, wo wurde welches Kleidungsstück ergattert, wann war welche Party, welches Konzert. Und am vielleicht wichtigsten, welcher Song, welches Album, welche Bands und Musiker*innen haben Bobby Gillespie beindruckt, inspiriert, oder wann und wo hat er diese Menschen getroffen. Er legt dabei auch heute noch die Begeisterungsfähigkeit eines jugendlichen Fanboys an den Tag, und so lässt sich die Entwicklung dieses Musik-Maniacs quasi minutiös nachvollziehen.
Ich werde Tenement Kid definitiv noch einmal lesen müssen, nur um die zahlreichen angesprochenen Songs und Personen verfolgen zu können, weil ich den Lesefluss nicht unterbrechen wollte. Denn ein Register am Ende des Buches fehlt leider, aber die dabei zu erwartende Dicke hätte zugegebenermaßen einen zweiten Band erfordert. Insofern ist das verständlich.
Weder Jesus And The Mary Chain noch Primal Scream waren übrigens je so richtig mein Ding, doch allein das intensive Abtauchen ins Großbritannien der Achtziger Jahre macht das Buch für mich absolut lesenswert. Für Fans ist es das ohnehin.

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch:

Bobby Gillespie: Tenement Kid. Die Autobiographie
Aus dem Englischen von Daniel Müller und Sven Scheer
Heyne Hardcore, Vö. 28.10.2022
Gebundene Ausgabe: ‎ 528 Seiten
24,00 €, als E-Book 18,99 € erhältlich über penguinrandomhouse
Homepage: https://www.penguinrandomhouse.de/Buch/Tenement-Kid/Bobby-Gillespie/Heyne-Hardcore/e599877.rhd

https://www.primalscream.net/
https://www.facebook.com/primalscreamofficial

(858)