Die Rache ist mein

Kant und der sechste Winter von Marcel HaeusslerAusgerechnet am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertags wird Hauptkommissar Kant zu einem Tatort im Münchner Ortsteil Obermenzing gerufen. Ein Mann liegt tot im Schnee. Alles würde auf einen Unfall auf vereister Fahrbahn hindeuten – wäre da nicht die seltsame Zeugenaussage einer Anwohnerin: Sie will gesehen haben, wie der Fahrer des Unfallwagens ausstieg und den bereits am Boden liegenden Mann erwürgte. Erst danach ergriff er die Flucht. Kant und das Team der Münchner Mordkommission nehmen die Ermittlungen auf. Die Spuren führen sie immer wieder in ein kleines Dorf am nahe gelegenen Ammersee. Offenbar hüten die Einwohner von Schelfing mehr als nur ein dunkles Geheimnis …

Kant und der sechste Winter ist nicht nur ein Kriminalroman mit erst einem und dann zwei Toten, sondern behandelt auch das Privatleben der Ermittler, wie es vielleicht im richtigen Leben auch sein könnte. Es werden private wie dienstliche Probleme in zwei Mordfälle hineingewoben, deren Auslöser anfangs völlig im Dunklen liegt. Die Vielschichtigkeit der Kommissare und die Gründe, die zu den Morden führen, sind empfehlenswerter Lesestoff. Von bluttriefenden Taten wird man verschont, allerdings sind die Grausamkeit, die vielen Fragezeichen und Überraschungen auf jeden Fall vorhanden, die für eine gute Kriminalgeschichte nötig sind. Man kann erahnen, dass das Ermittlerteam noch viel Platz lässt für weitere Krimis aus der Feder von Marcel Häußler samt dazugehörigen Opfern.

Infos zum Autor gibt es unter https://www.penguinrandomhouse.de/Autor/Marcel-Haeussler/p116133.rhd

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch2: 

Marcel Häußler: Kant und der sechste Winter
Heyne Verlag, Vö. 09.11.2021
320 Seiten
15 €

(363)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.