Beiträge

Konzert: 02.07.18 Wolves in the Throne Room + Wolvennest, Feierwerk/Hansa 39, München

Ein Abend unter Wölfen

Was hilft besser gegen den Montagsblues als zwei abgefahrene Bands mit spannender Herangehensweise an das Genre „Black Metal“? Richtig: Gar nichts. Deswegen fanden sich an einem lauen Montagabend im Feierwerk (Hansa 39) auch nach einem proppenvollen Konzertwochenende einige schwarzgewandete Menschen ein, die sich Wolvennest und Wolves in the Throne Room nicht entgehen lassen wollten – genug, um für ordentlich Stimmung zu sorgen, aber nicht so viele, dass man wie die Sardinen vor der Bühne gestanden hätte, was bei den Temperaturen sehr, sehr angenehm ist. Weiterlesen

Konzert: 16.06.18 Winterkälte + P·A·L @Dark Infection, Feierwerk Orangehouse, München

Lärmglück in München

Der Süden Deutschlands ist traditionell nicht gerade verwöhnt mit Veranstaltungen aus den Bereichen Industrial, Noise, Rhythm ‘n‘ Noise und generell härterem, experimentellem Elektro. Die Dark-Infection-Partyreihe, die es seit Januar 2017 gibt, ist da in München ein echter Lichtblick, und besonders groß war die Freude, als die Veranstalter nach zwei reinen Partyabenden (Januar 2017 und 2018) für den Juni 2018 eine Konzert- und Partynacht in Aussicht stellten. Mit den Szeneurgesteinen P·A·L und Winterkälte konnten hierfür zwei echte Schmankerl gewonnen werden. Das kann ja nur ein großartiger, schweißtreibender Abend werden, weshalb sich am 16.6. eine durchaus ansehnliche Zahl Lärmfreunde von nah und fern im Feierwerk Orangehouse versammelt. Weiterlesen

News: The Aristocrats im Strom, München

Einzigartige Europatour mit Stop in München

Das Rock-Trio The Aristocrats wird am 13. September im Rahmen einer zweiwöchigen Europatour nach München ins Strom kommen. Es werden die einzigen Live-Shows der Formation um Gitarrist Guthrie Govan, Bassist Bryan Beller und Schlagzeuger Marco Minnemann im Jahr 2018 sein und sind dazu bestimmt, unvergesslich zu werden. Konzerte mit einer einzigartigen Setlist – bestehend aus besonderen Liedern aus deren drei atemberaubenden Studioalben.

Konzert: 03.05.18 – No fun at all + No Trigger + Crim – Backstage Halle, München

Growing old, growing cold? – No chance at all!

Dienstag, 11. November 1997, Backstage – damals noch in der Helmholtzstraße und mit schön bedrucktem Ticket, keinem labbrigen Onlineausdruck. No fun at all aus Schweden hatten gerade ihre dritte Platte The big knockover herausgebracht, und nachdem ihre früheren Veröffentlichungen damals schon bei mir in Dauerrotation liefen, musste ich da natürlich hin. Es war ein sensationeller Abend mit allerfeinstem Skatepunk und wundgegrölter Kehle, der mir bis heute in Erinnerung geblieben ist. 21 Jahre später gibt es die Band wieder, mit neuer Platte Grit im Gepäck, die genauso gut kesselt wie früher, und seit Monaten fiebere ich auf den heutigen Abend hin. Mit dabei sind die etwas jüngeren Punkbands Crim aus Spanien und die Amerikaner No Trigger. Das Backstage meldet „fast ausverkauft“ – da werden sicher noch weitere Nostalgiker wie ich heute Abend auf der Matte stehen. Weiterlesen

Kultur: Das Friedensdenkmal in München

Schöne Aussichten

Friedensengel 01-2Eine weithin sichtbare Statue, die über München zu schweben scheint, ist heute mein Ziel: der Friedensengel. Das goldene Wesen blickt von den Maximiliansanlagen (Stadtteil Bogenhausen) in Richtung Prinzregentenstraße, dabei kann es über die Isar hinweg über das westliche München sehen. Ihm zu Füßen plätschert ein Brunnen, Wasserfontänen schießen in die Höhe. Ein wirklich schöner Aussichtspunkt!

Weiterlesen

Konzert: 10.04.18 Pristine + The Legendary, Backstage Club, München

Rock ’n‘ Roll – wow!

Erst ein halbes Jahr ist es her, dass unsere Münchner Lieblingsrocker von The Legendary zusammen mit den Norwegern Pristine den Backstage Club aufgemischt haben, für den heutigen Abend stehen sie wieder auf dem Programm. Bei vielen anderen Bands würde man sich denken: „Nu ja, dann lass ich das dieses Mal ausfallen, ist zur Zeit ja eh so viel anderes los.“ Doch nicht bei diesem Package, denn von „Let’s get a little high“ (immer eine gute Empfehlung) und Heidis Wahnsinnsstimme und Bühnenpräsenz kann man einfach nicht genug bekommen. Neue Alben haben beide Bands nicht im Gepäck, das macht aber nichts, man ist dadurch perfekt eingegroovt und sofort drin im Konzert. Das zudem laut Facebook-Seite von The Legendary etwas früher als geplant anfangen soll, also nichts wie rein in die Stiefel, Kamera gepackt und ab ins Backstage. Weiterlesen

News: Grand Massive mit neuem Album

Die Münchner Heavy Rock Combo Grand Massive, die wir bereits im Band-der-Woche-Interview hatten, bringt im Sommer ein neues Album heraus.

Sie wird von hochkarätigen Musikern bei ihrem Vorhaben unterstützt:
Guernica Mancini von Thundermother
Britta Görtz von Cripper
Thobbe Englund, ehemals Sabaton
Andy Bock von den Emil Bulls
Christof Leim von Sinner / The new Black
und Luca Princiotta und Nick Douglas von Doro Weiterlesen

News: Dark Easter Metal Meeting – Überblick über den Sonntag (01.04.)

Nach der Volldröhnung vom Samstag gibt es kein Erbarmen – auch der DEMM-Sonntag wartet mit lauter Hochkarätern auf drei Bühnen auf. Durchhaltevermögen ist gefragt, aber dafür hat man auch echtes Festivalfeeling, minus Schlammschlacht auf einem Zeltplatz und kann sich entspannt von Band zu Band treiben lassen. Oder doch nicht so entspannt, weil man eigentlich alles sehen möchte? Um euch die Planung hoffentlich ein wenig zu erleichtern, hier der Überblick über den Sonntag.  Weiterlesen

Buch: Christof Meueler mit Franz Dobler – Die Trikont-Story

Musik, Krawall & andere schöne Künste

Meueler_CDobler_FDie_Trikont-Story_183708Uff, das ist ein ganz schön großer, dicker und schwerer Wälzer, den Heyne Hardcore hier herausgegeben haben. Das ist aber auch gut so, da als e-Book mit Sicherheit einiges an Wirkung verloren gehen würde. Die Trikont-Story präsentiert zum 50. Geburtstag die Entstehungsgeschichte und Entwicklung des kleinen Münchener Labels Trikont zur weltweit renommierten und geschätzten Independent-Plattenfirma. Weiterlesen

Kultur: Die Schwanthalerstraße in München

Unterwegs in München

SchwanthalerstrLudwig Michael von Schwanthaler wurde 1802 in München geboren, hat sich zum bedeutenden Bildhauer entwickelt, unter anderem mit der Förderung von König Ludwig I., und ist auch im Tod (1848) seiner Heimatstadt erhalten geblieben (beerdigt am Alten Südlichen Friedhof). Unter anderem erbaute er in Pullach die Burg Schwaneck und ist Schöpfer der Bavaria an der Theresienwiese. Es gab also viele gute Gründe, nach ihm eine Straße zu benennen.

Die Schwanthalerstraße zieht sich von der Sonnen- (Ludwigvorstadt) bis zur Ganghoferstraße (Westend). Während der Arbeitswoche zeigt sich einem ein geschäftiges Treiben: Die sogenannte Computermeile und andere unterschiedliche internationale Läden reihen sich aneinander, der Autoverkehr lärmt, die verschiedenen Lokalitäten werden von Gästen aus aller Welt besucht, schließlich haben sich in der Schwanthalerstraße einige Hotels unterschiedlicher Preisklassen angesiedelt. Deshalb habe ich mir einen Sonntag für meinen Spaziergang durch die Innenstadtstraße ausgesucht, da zeigt sie sich von ihrer ruhigeren Seite. Weiterlesen