Graffiti: Bahnwärter Thiel, Viehhof München

Wir bauen eine bunte Wand!

 

z9

 

Auf dem Viehhofgelände findet ein Wandel statt. Das Volkstheater wird dorthin in ein neues Gebäude umziehen. Der Wandel des Geländes sollte auch ein Wandel für das legale Malen in München sein. Bahnwärter Thiel, Fader One und die Landeshauptstadt München waren Gastgeber und haben eine ganze Woche lang auf dem Viehhofgelände eine Bretterwand errichten lassen. Eine 130 Meter lange und 3 Meter hohe Holz „Hall-of-Fame“ mit einer gut bemalbaren Oberfläche sollte entstehen.

z8

 

Jeder, der wollte, konnte sich eine Woche lang beim Aufbau beteiligen, und Street Art Künstler konnten sich anmelden, am Wochenende, Samstag, 28.10. und Sonntag 29.10.17, die Wand erstmals zu gestalten. Die Resonanz war groß, alle Plätze waren reserviert.

z14

Für DJs und Gastronomie wurde gesorgt. Tolle Bilder sind in kurzer Zeit entstanden.

z12

Samstagabend zwang das Unwetter, das unterwegs war, die Künstler leider zum Aufhören.

z10

 

Am Sonntag, als ich mit der Kamera unterwegs war, konnte man sich bei diesen Windböen kaum aufrecht fortbewegen, und leider regnete es auch. Also konnte man niemanden live mit der Spraydose in der Hand sehen, die Farbe wäre auch gar nicht auf der Bretterwand gelandet, und wenn, dann hätte der Regen sie abgewaschen. Leider war auch ein Teil des Bretterzauns vom Unwetter in die Knie gezwungen worden.

z3

 

z5

Dennoch: Das, was dort entstanden ist und weiter entstehen wird, ist eine kleine Bereicherung am Viehhofgelände.

z11

Und bei Graffitis gilt ja sowieso immer: Schnell sein! Man weiß nie, wie lange etwas bestehen bleibt. Street Art ist dem Wetter und der Willkür anderer Leute ausgesetzt. Sie fototechnisch einzufangen ist oftmals sportlich und kühn.

v1

Also: auf geht’s!
Minga, Oida!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(206)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.