,

Interview: Wie klingt der Herbst?

nebel2Wie klingt der Herbst? Nach nebelgrauer Stille, Blätterrauschen im Herbststurm, prasselnden Regentropfen auf Laub und Dachfenstern, Plätschern und Gurgeln ansteigender Bäche, Ächzen der Bäume im Wind oder nach flackerndem und knisterndem Herbstfeuer? Der Herbst hat seine ganz eigene Geräuschkulisse. Nach unserem Sommerinterview (hier) haben wir uns wieder bei einigen Bands umgehört und Box And The TwinsMarrow VoltageSierraGimme ShelterEarlyguard und La Scaltra gefragt, wie der Herbst für sie klingt, welche Klänge des Herbstes sie besonders mögen und welche Musik sie gerade gerne hören.

Box And The Twins

fptbtyVor fast genau einem Jahr haben uns Box And The Twins mit ihrem Auftritt beim Katzenclub-Festival (hier zur Review) begeistert. Das Kölner Darkpop/Coldwave-Duo spielt fesselnde Klänge aus verträumten Melodien mit Post-Punk-Flair und dem faszinierenden Gesang von Box, die mit ihrer sinnlichen und verhallten Stimme wunderschöne Klangteppiche webt und in dunkle Traumwelten entführt. Mit dem neuen Album präsentieren Box And The Twins düstere Elektronik, die verzaubert, und passend zum Herbst den perfekten Soundtrack für die neblig-dunkle Jahreszeit.

Seltsamerweise bekomme ich immer herbstliche Gefühle …
…  wenn auf einmal die Luft anders riecht – es gibt immer den einen Tag und Moment, wenn man weiß, dass der Sommer vorbei ist. Natürlich mag ich es auch, wenn der Wind stärker durch die Blätter rauscht und der Regen wieder anständig an das Dachfenster prasselt.

wassertropfenMusikalisch, wenn ich ehrlich bin …
… ist bei mir das ganze Jahr Herbst. Melancholische Musik begleitet mich in jeder Jahreszeit – und auch mit den Twins zelebrieren wir den ewigen musikalischen Herbst. Aber ich merke, dass ich im Herbst einen größeren Hang zu akustischer Singer/Songwriter-Musik habe, momentan vor allem Marissa Nadler und die Solosachen von Mazzy Stars Hope Sandoval.

Vor einigen Tagen …
… ist unser zweites Album Zerfall – 10 songs of pain and boredom erschienen. Thematisch setzen wir uns weiter mit dem Prozess von Vergänglichkeit auseinander. Wenn das nicht herbstlich ist. Wir spielen bis Weihnachten noch Shows in Berlin, Warschau, Köln, Siegen, Wiesbaden, München, Hamburg und Zürich. Wir freuen uns sehr darauf, unser neues Album auf die Bühne zu bringen.

Box And The Twins auf Facebook

Box And The Twins auf Bandcamp

Marrow Voltage

Das Regensburger Duo Marrow Voltage kombiniert Synthesizer und E-Drums mit Cello und spielt tanzbare, energiegeladene Musik. Jos Svyati und Dr. Wonka kreieren mit ihrer elektroakustischen Musik wundervolle Klanglandschaften mit eindringlichen Melodien, die sich sofort im Ohr festsetzen und lange nachklingen. Wer diese großartige Band live erleben möchte – am 22.11. spielen Marrow Voltage im W1 (Zentrum für junge Kultur) in Regensburg.

Wie der Herbst klingt…
waterflow… ist keine leichte Frage und auch nicht spontan zu beantworten, ich musste echt intensiv nachdenken. Der Herbst ist für mich die kontrastreichste Jahreszeit: An manchen Tagen strahlt die Natur in den buntesten und intensivsten Farben in den fast horizontal einfallenden Sonnenstrahlen. Und dann gibt es Tage, da erscheint alles grau, vom ersten Licht der Dämmerung bis zum vermeintlichen Sonnenuntergang, der sich hinter einer undurchdringlichen Wolkendecke nur erahnen lässt. Ich glaube, der Herbst hatte früher vielmehr als heute für die Menschen etwas Bedrohliches, man musste ziemlich rasch – vor dem unkalkulierbaren Wintereinbruch – Ernte und Vorräte horten. Für mich klingt der Herbst daher nach geschäftigem Treiben, intensives Pulsieren, bedrohlichen oder wahlweise auch wohligen Bässen und nach Überraschungsmomenten, plötzlichen Pausen, huch, der erste Schnee?

marrowvoltage3Ich habe gerade leider kaum Ruhe…
… geschweige denn Muse, um sehr bewusst Musik zu hören. Aber ein Song, der für mich sowas von Herbst ist, quasi das Verwelken und Fallen des Laubs in Zeitraffen symbolisiert, ist „Thanatos“ von Soap&Skin.

Ganz im Sinne geschäftigen Treibens …
… sind wir beide gerade beruflich sehr eingespannt, aber sehr bemüht, die letzten Cello-Aufnahmen unseres Debütalbums fertigzumachen und uns dem Mixen zu widmen. Es ist gerade eine wirklich anstrengende, aber auch sehr ereignisreiche Zeit. Wir freuen uns schon auf das, was im Frühling beendet sein wird.

Mehr über Marrow Voltage hier in unserem Band der Woche – Interview

Marrow Voltage auf Facebook

Marrow Voltage auf Bandcamp

Sierra

Mit ihrem Projekt Sierra hat die in Paris lebende Synthwave-Künstlerin Annelise Morel bisher zwei EPs veröffentlicht, zuletzt das großartige Album Gone mit pulsierenden und tanzbaren Dark-Synth-Songs, die süchtig machen. Mit ihrer Musik erschafft Sierra vielschichtige Klänge zwischen minimalistischer Getragenheit und rhythmischer Aufregung, die in dunkle elektronische Welten entführen. Vor kurzem hat die Künstlerin mit ANA ein neues Sideproject gestartet und ihre Debüt-EP Faux veröffentlicht (hier zum Musik-Tipp).

For me the autumn …
… really starts from the moment when we start lighting chimney fire in my family’s house. This sound of crackling fire, while I am enjoying a dinner with my family, really sounds like autumn to me.

sierra1The last days …
… I have been listening a lot to a band called Oktober Lieber (funny right?). Also I listened a lot to La Chica and Minuit Machine, a band that I discovered few days ago.

These autum days …
… I am working a lot. I have almost no free time for myself. I am touring right now, so I am repeating a lot and I am also working on new remixes that I have to send before the end of the month. Also I am working a lot on my new side project ANA. I am releasing this fall my first EP that I did with The Toxic Avenger. So I am preparing my first live gigs coming soon. And when I have free time I watch NARCOS on Netflix in my bed. I love that show.

Sierra auf Facebook

Sierra auf Bandcamp

Gimme Shelter

Seit 2009 sind Robert Grolms und Niko Kötzsch mit ihrem Electropop/Synthpop-Projekt Gimme Shelter aktiv und erschaffen seitdem vielfältige Elektro-Songs mit mitreißenden Melodien und einfühlsamen, gesellschaftskritischen Texten. Nach ihrem Debütalbum Warnemünde und Kosmodrom hat das Duo pünktlich zum 10-jährigen Bestehen Ende September sein drittes Studioalbum Friedensfahrt veröffentlicht, das uns sehr begeistert hat (hier zur Review).

Zur Zeit klingt der Herbst für uns …
gimmeshelter… natürlich nach unserem aktuellen Album „Friedensfahrt“, das wir pünktlich eine Woche nach Herbstbeginn veröffentlicht haben. Die Resonanz ist bislang sehr erfreulich. Wir sind in die GEWC Charts eingestiegen, und auch beim Versandhaus POPoNAUT konnte sich das Album gut plazieren. Der Herbst an sich klingt wohl grundsätzlich etwas traurig und melancholisch. Man sollte daher viel Zeit mit lieben Menschen verbringen. Ansonsten fühlen wir uns aber im Sommer, wenn es warm und sonnig ist, wesentlich wohler, als bei diesem grauen und kalten Wetter. Die ständige Dunkelheit kann sich schon ganz schön auf´s Gemüt schlagen. Das wiederum wirkt sich allerdings postitiv auf die Kreativität aus.

Wir hören …
… grundsätzlich so viel verschiedene Musik, dass es schwierig ist, da etwas Bestimmtes herauszunehmen. Das neue Album von Felix Brummer, dem Kraftklub-Sänger, klingt aber sehr vielversprechend. Wir hören aber auch gern die Musik, die am Wochenende zum Beispiel im Nerodom in München oder im Dark Flower in Leipzig läuft. wassersonneFreitag geht es zum Konzert der Sisters of Mercy. Das dürfte wohl der Herbst in seiner reinsten Form sein (hahaha). Und natürlich passt Kraftwerk zu jeder Jahreszeit.

Auch die Herbstwochen verbringen wir …
… natürlich auf einer unserer Yachten in Saus und Braus. Draußen auf dem Meer bei Sonnenschein und guter Musik kann man dem Herbst nämlich sehr gut entfliehen. Wir arbeiten außerdem gerade an den Ideen zu einem weiteren Video, um das Album zu promoten. Außerdem sind auch Konzerte für nächstes Jahr in Planung. Schließlich wollen wir die neuen Songs auch endlich live präsentieren. Und jeder von uns ist auch neben Gimme Shelter noch in anderen Projekten involviert, denen wir uns ebenso widmen.

Mehr über Gimme Shelter hier in unserem Band der Woche – Interview

Gimme Shelter auf Facebook

Gimme Shelter auf Bandcamp

Earlyguard

earlyguard_zeitpunkteSeit 2010 veröffentlicht Thomas Frühwacht seine faszinierenden elektronischen und experimentellen Ambient-/Drone-Klänge auf Bandcamp. Seine Kompositionen vereinen klassische, abstrakte und minimale Ansätze und sind lebendige und fühlbare Klanglandschaften jenseits von Raum und Zeit, die mit melodischer Sensibilität eintauchende Atmosphären entstehen lassen –  Musik, die tiefe emotionale Schichten erforscht. Das aktuelle Album Zeitpunkte 2010-2019 sollten sich Fans elektronischer Klänge nicht entgehen lassen.

Am Herbst liebe ich …
… vor allem den Klang von gefallenem Laub, den man bei Spaziergängen so wunderbar durcheinander wirbeln kann. Das Rascheln der Blätter, die Farbenpracht vor dem Fall. Ich liebe den Wald, der Geruch von Wäldern im Herbst ist einzigartig.

1_earlyguardIch höre zurzeit …
… viel von Jóhann Jóhannsson, besonders „Orphée“ und „The Miners‘ Hymns“. Perfekte Herbstmusik für mich.

In nächster Zeit …
… habe ich leider viel zu viele Termine, um den Herbst angemessen genießen zu können. In den kommenden Wochen steht vor allem die Renovierung meines kleinen Heimstudios an, danach das Mastering meines kommenden Albums Cassandra, das Anfang 2020 erscheinen soll. Aber ich werde freie Zeit dennoch für lange Spaziergänge nutzen, um den Kopf freizubekommen.

Earlyguard auf Bandcamp

Earlyguard auf Instagram

La Scaltra

lascaltraLa Scaltra – das sind Aeleth Kaven, Dae Widow, Saeda Moreau und Jay Sharpe. Seit 2015 erschaffen sie ihren ganz eigenen Gloomy Witch Wave Rock mit düsteren, nebligen und tanzbaren Melodien und dem zauberhaften Gesang von Dae und Aeleth. Im Juni haben La Scaltra ihr drittes Album The Third Eye (hier zum Musik-Tipp) veröffentlicht. In den letzten Monaten war die Band deutschlandweit auf Konzerten unterwegs und hat beim WGT in Leipzig und auf dem Dark Ascension Festival gespielt. Weitere Konzerte sind geplant und wir können die dunkelschönen „Hexentanz“–Klänge live genießen.

Für uns ist der Herbst immer …
… Sinnbild von warmen Blätterfarben im Kontrast zu grauem Himmel und fallendem Regen. Das Prasseln der Regentropfen und das Zwitschern von heimischen Vögeln, wie z. B. von Meisen oder Spatzen, gehören für uns zu den Klängen des Herbstes.

1_spinnennetzHerbst bedeutet für uns …
Type O Negative, Opeth, My Dying Bride, Katatonia oder Paradise Lost, alles was den Verfall begleitet, ähnlich einem Trauerzug. Doom Metal ist für uns einfach der Herbst-Sound schlechthin.

Die kommenden Herbsttage …
… arbeiten wir an unserem zweiten Musikvideo und bereiten uns auf den nächsten Auftritt am 16.11.2019 in Siegen vor. Am 29.12.2019 treten wir dann als Opener für Kirlian Camera in Oberhausen (Kulttempel) auf, und wir freuen uns auf beide Auftritte sehr. Ansonsten lassen wir das Jahr ruhig ausklingen im Kreise unserer Familien und Freunde.

La Scaltra auf Facebook

La Scaltra auf Bandcamp

(849)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.