Beiträge

Ihr Wunsch ist mein Auftrag

Miese kleine MordeFrauen beim Friseur, das kann eine sehr kurzweilige Unterhaltung für andere Anwesende sein. Unter anderem erfährt Lars Hansen bei der eigenen Behandlung, welche Frau sich von ihrem Ehemann befreien möchte. Lars ist momentan in Geldnöten (seine Frau hat ihn verlassen und abgezockt) und sieht darin eine Möglichkeit, an Kapital zu kommen. Kontakte sind dank Insiderwissen schnell geknüpft, und gegen entsprechende Bezahlung kann den Damen geholfen werden. Nur Blut darf dabei nicht fließen! Das Geschäftsmodell verhilft dem neuen Auftragsmörder zu Geld und neuer Garderobe. Er sieht sich auf einem Höhenflug, doch es taucht ein Problem auf … Weiterlesen

Der Mops geht in die zweite Runde

Mops 2Nachdem der ehemalige Unternehmensberater Lennart Malmkvist sich in sein offenbar unumgängliches Schicksal gefügt und den magischen Scherzartikelladen seines toten Nachbarn Buri Bolmen übernommen hat, setzt er alles daran, seiner Pflicht auch gerecht zu werden. Doch das Zaubern hat es in sich, und Lennarts Gegner warten nicht. Wer hat die Frau des Museumsdirektors Prof. Dr. Hellström entführt, und wer verwüstet in regelmäßigen Abständen die Küche des schrulligen Professors? Gut, dass Lennart tatkräftige Unterstützer hat: sein sprechendes Mopstier Bölthorn und auch sein Freund Frederik helfen ihm, wo sie können. Doch können sie ihm auch gegen den dunklen Zauberer Olav Krähenbein zur Seite stehen? Denn dieser ist im Begriff wieder aufzuerstehen, und die Zeit für Lennart, sich gegen ihn zu wappnen, wird knapp … Weiterlesen

Peter Grant ermittelt zaubert wieder

Galgen von TyburnTyburn. Eine der mächtigsten der Töchter von Mama Themse, High Society Lady mit mehr Einfluss, als man glauben mag, und im Gegensatz zu seiner Freundin Beverly ein Fluss, mit dem Peter sehr, sehr vorsichtig umgeht. Noch dazu wo er ihr, seit sie ihm das Leben gerettet hat, auch noch einen Gefallen schuldig ist. Aber Tyburn ist nicht nur das alles, sondern auch der Ort in London, an dem über Jahrhunderte öffentliche Hinrichtungen am Galgen stattfanden – heute Marble Arch. „Take a ride to Tyburn“ war eine gängige Phrase.
Da ist es nun für Peter ziemlich problematisch, als niemand Geringeres als Lady Tys Tochter Olivia in den Drogentod einer Mitschülerin verstrickt wird, deren Leiche noch dazu Spuren von Magiegebrauch zeigt. Als wäre das noch nicht schlimm genug, scheint auch der unbekannte Gesichtslose Magier, der Peter vor einiger Zeit von einem einstürzenden Hochhaus geworfen hat, in die Sache involviert zu sein. Und Peters ehemalige Kollegin Lesley scheint ihm treu ergeben zu sein.

Weiterlesen

Am 23. April 2017, einem Sonntag, ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage (http://verlagebesuchen.de/verlage/), Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest (s. hierzu auch http://welttag-des-buches.de/de/550493).

Münchner Verlage, die auch unsere Webzine-Arbeit immer wieder unterstützen, beteiligen sich ebenfalls an dieser Aktion. In den meisten Fällen ist eine Anmeldung erforderlich! Weiterlesen

Teilchenphysik der Trauer

Physik der Schwermut_cover„Ich schreibe in der ersten Person, um sicher zu sein, dass ich noch lebe. Ich schreibe in der dritten Person, um sicher zu sein, dass ich nicht nur eine Projektion meines eigenen Ichs bin, dass ich dreidimensional bin und einen Körper besitze. Manchmal stoße ich ein Glas vom Tisch und stelle mit Vergnügen fest, dass es fällt und zerspringt. Also gibt es mich noch und ich rufe Konsequenzen hervor. Wenn mich niemand beobachtet, werde ich mich selbst beobachten müssen, um nicht zu Quantensuppe zu werden.“ Eine tief im Erzähler verankerte Melancholie. Woher stammt sie? Eine Sammlung zufälliger Erinnerungen, vor langer Zeit erzählter Geschichten und Mythen versetzt mit kleinen persönlichen und Familiengeschichten entführt uns auf eine Reise in die Vergangenheit, durch die Gegenwart und in die Zukunft gleichermaßen. Nur nicht sich selbst dabei verlieren …

Weiterlesen

Orakelnde Keksdosen und sprechende Möpse

mopsDem erfolgreichen und mitten im Leben stehenden Unternehmensberater Lennart Malmkvist widerfahren auf einmal sonderbare Dinge. Nach einer Begegnung mit einem unheimlichen Leierkastenmann in rotem Frack und Zylinder verliert Lennart während einer wichtigen Firmenpräsentation plötzlich seine Sprache und daraufhin kurzerhand seinen Job. Der mysteriöse Tod seines seltsamen, alten Nachbarn Buri Bolmen sowie das plötzliche Verschwinden einer Arbeitskollegin machen die Sache nicht besser. Buris Tod bringt Lennart in Besitz eines Scherzartikelladens inklusive zugehörigen und definitiv übergewichtigen Mopses: Bölthorn, „Dorn des Verderbens“. Und dann kommt auch noch Magie ins Spiel – Lennart weiß bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht …
Weiterlesen

Was nicht alles falsch laufen kann

morgensleererAbendsvoller

Tobias Keller, geboren 1989, studierte Deutsch und Pädagogik auf Lehramt, Morgens leerer, abends voller ist sein erstes Buch. In diesem erzählt er von Fabian Dreher, der Lehrer wurde, weil er dachte, dass der Job ganz entspannt wäre: bis zum Nachmittag etwas unterrichten, dann Freizeit, und die Ferien hat man dann ja eh Urlaub. Und so führt er sein Leben auch: unter der Woche abends mit den Kumpels saufen und dann verschlafen in der Schule hocken, wirklich unterrichten wird überbewertet, und beim Elternabend kann man nebenbei seine perfekte Nationalmannschaft aufstellen. Doch dann stellt Herr Direktor Kaiser ihm ein Limit, der Jahrgangsstufentest seiner neunten Klasse muss gut ausfallen. Weiterlesen

Was Sie schon immer über legendäre Orte wissen wollten – und noch viel mehr!

Eco_Die Geschichte der l St u LAtlantis, Thule, das Schlaraffenland, jeder kennt zumindest eine Geschichte über legendäre Länder und Städte. Aber woher kommen die Sagen und Legenden? Umberto Eco hat sich auf die Suche gemacht, und in seiner gewohnt sorgfältigen Art hat er sich über alle Quellen hergemacht, die ihm unter die Finger gekommen sind.

Ecos Buch beginnt mit einer Welt, die nicht wirklich legendär ist: der unsrigen. Allerdings nicht in ihrer heutigen Form sondern als Scheibe. Interessanterweise wurde schon vor Christi Geburt der Erdumfang mit verschiedenen Methoden berechnet, mit teils erstaunlich genauen Ergebnissen. Und das Bild der Erde als Kugel hat sich, zumindest unter Wissenschaftlern, auch durch die Jahrhunderte gehalten. So war es zum Beispiel auch nicht das Anliegen von Kolumbus zu beweisen, dass die Erde rund ist. Was er genau zu finden hoffte, erfährt man genauer im Kapitel über das Paradies. Nach dieser Einführung arbeitet sich Eco systematisch durch die verschiedensten Legenden: von Atlantis, Eldorado und Mu über die Wanderungen des Grals und utopische Inseln bis hin zu Städten im Untergrund und dem Erdinneren. Weiterlesen

Für Träumer

Barbery_Das Leben der ElfenIm ländlichen Burgund lebt Maria, ein Findelkind, das eines Novembers unter mysteriösen Umständen als Säugling im Dorf aufgetaucht ist und nun von einem Bauern und seiner Frau aufgezogen wird. Maria genießt ein unbeschwertes Leben voller Liebe, Geborgenheit und einer ganz besonderen Verbundenheit zur Natur.
In den Abruzzen wächst Clara auf, ebenfalls ein Findelkind, auch sie wird von lieben Menschen umsorgt. Mit zehn Jahren entdeckt man in ihr ein unglaubliches Talent zur Pianistin und schickt sie nach Rom, wo sie unter Anleitung ihres Maestros Klavier spielt.
Bald entdecken beide Mädchen, dass sie beide große Macht besitzen, und dass sie sie nutzen müssen, um ihre idyllische Welt zu beschützen.

Weiterlesen

Frieden zwischen Israelis und Palästinensern?

who_the_fuck_is_kafka-9783423424127

Eine Friedenskonferenz in Rom tagt. Die Israelin Lizzie und der Palästinenser Nadim reisen aus Israel an, um den Friedensaktivisten ihre Standpunkte klarzumachen.
Ihre Mutter, die Jüdin war, ist aus dem nationalsozialistischen Deutschland vor dem Holocaust (die jüdische Bevölkerung nennt diesen Shoah) geflohen, Nadim betrachtet die plötzliche Einwanderung der Juden als Vertreibung der Araber aus ihrem eigenen Land.