Editorial – 41. Ausgabe – 10.11.2014

Band der Woche

Skalmold-Merki

Skálmöld kommen aus Island und haben sich musikalisch ganz der Tradition ihres Heimatlandes verschrieben. Dabei machen sie nicht einfach irgendeine Mittelalter-Mukke, sondern interpretieren den Sagen- und Musikschatz Islands auf ihre ganz eigene Weise. naela jedenfalls ist begeistert von den Herren und stellt sie euch als Band der Woche vor! 

Glückwunsch!

Wir hatten das Vergnügen, gleich zwei Gewinnspiele machen zu dürfen: Zum einen verlosten wir poking dead things, das neue Album von pferd des gaertners, zum anderen hatten wir euch ein richtig fettes Halloween-Paket geschnürt. Jetzt haben wir die für beide Verlosungen die Gewinner gezogen und sagen: Herzlichen Glückwunsch! Wer sich über poking dead things freuen darf, steht hier; die Halloween-Gewinner erfahrt ihr hier.

Nicht gewonnen? Na, unser Adventskalender steht ja quasi schon vor der Tür, und da gibt es bestimmt auch wieder das ein oder andere Gewinnspiel …

 

Musik

Tina ist ja sowas wie die SchwarzesBayern-Außenstelle Radebeul, deswegen können wir jetzt über Konzerte an Orten berichtet, die nie zuvor ein Bayer gesehen hat: Zum Beispiel über Xandria im Club Puschkin, Dresden …

Die Temperaturen sinken, Nebelschwaden ziehen auf, die ganze Welt ist grau – da wär so ein warmes Höllenfeuer doch genau das Richtige! naela erklärt euch in den Mythen im Metal, warum man darin allerdings eher weniger gut brennt …

 The Stone sind echtes Black-Metal-Urgestein aus Serbien und haben mit Nekroza derzeit ein Album am Start, das man kennen sollte!

Noch nicht ganz so bekannt sind Arcturon, die letzte Woche ihre EP Expect Us auf den Markt gebracht haben. Pitchblack hat daran nur eines auszusetzen: Vier Lieder sind zu wenig! Na, hoffentlich müssen wir nicht zu lange auf mehr Material warten!

 

Bücher

 Bei dem Wetter bleibt einem eigentlich nur eines: Sich seine Umgebung schön trinken. Gut, es sei dahingestellt, inwiefern man das mit München überhaupt noch machen kann, aber wer’s trotzdem mal versuchen mag: Albrecht E. Mangler hat in München schön trinken – 36 Münchner Orte mit Herz die Anleitung dazu herausgegeben, und Phoebe hat den Selbstversuch gewagt.

Als bekennender Schweden-Junkie hat naela zu Elchscheiße gegriffen – nein, nicht zu dem Naturprodukt, sondern zum Erstlingsroman von Lars Simon, der sich mit den Absonderlichkeiten der schwedischen Landbevölkerung auseinandersetzt. Ob sich das Kauf lohnt, verrät sie euch hier!

Film

Hin und weg heißt der neue Film mit Florian David Fitz von Christian Zübert (Lammbock), und hin und weg war auch Phoebe von diesem einfühlsamen deutschen Film.

 

Hungrig?

Tja, Pech gehabt, Rubys Küche ist diese Woche zu.
Wie wär’s stattdessen mit etwas geistiger Nahrung? sconso hat sich dem Monolithen deutscher Dichtkunst, Faust (ja, dem von Goethe), gestellt, der derzeit im Residenztheater in München gegeben wird.

 

Unterwegs

 Phoebe machte ja neulich Urlaub Dahoam und fuhr nach Augsburg. Und da ist ein Besuch bei der Augsburger Puppenkiste auf jeden Fall Pflicht!

Wen es doch weiter in die Ferne zieht: Unser Neuzugang im Bloggerteam, AnyAngel, war in Sansibar und sagt: Hakuna Matata! 

Schon gehört? München bekommt 2015 ein eigenes Metal-Open-Air. Wer sich bis dahin die Zeit vertreiben will, kann auf unserer Veranstaltungen-Seite nachschauen, was bis dahin an Konzerten so los ist. Kleiner Tipp: Wer sich lieber auf Partys die Zeit vergnügt, sollte sich in unserem Forum umschauen!

Eine schöne Woche wünscht euch
Nekrist und das SB-Team, jetzt um einen Schreiberling erweitert: Willkommen im Team, AnyAngel!

(767)