Beiträge

Konzert: 28.11.17 Europe + Black Tape Lion, Backstage Werk, München

The final countdown? Aber noch lange nicht!

DSC_4663Kennt noch jemand die „Schlager der Woche“, die ab 1981 jeden Freitagabend auf Bayern 3 liefen und vom einzigartigen Thomas Brennicke moderiert wurden? Wenn ja, dann erinnert ihr euch auch sicher noch daran, wie man am Kassettenrecorder klebte und die aktuellen Top Ten mitschnitt, fluchte, wenn der Moderator wieder reinquatschte, und die Kassette dann natürlich doch in Dauerschleife hörte. Ich habe das jedenfalls so gemacht, und so saß ich auch im Oktober 1986 wieder da, als die neue Nummer 1 verkündet wurde, von mir in meinem präpubertären Englisch als „Your Op“ mitgeschrieben, und hatte ein musikalisches Erweckungserlebnis. „The final countdown“ – dieses Intro, diese Stimme, diese Melodie, dieses Solo, einfach alles! Seither liebe ich diesen Song, aber auch die gesamte Band, die in den letzten 30 Jahren ein hervorragendes Album nach dem anderen veröffentlicht hat und zwar mittlerweile kleinere Brötchen bäckt, aber nie weg vom Fenster war. Heute spielen sie im Backstage Werk, haben mit Walk the earth eine klasse neue Scheibe im Gepäck, und ich freue mich wie mein zehnjähriges Ich von 1986 auf diesen Abend. Weiterlesen

CD: Procession – Doom Decimation

Blutrote Atombomben-Spermien greifen die Erde an

IProcession_Doom_Decimationn Chile erfolgt der Einschlag, und die Atompilz-Wolke, die nach dieser „Befruchtung“ emporsteigt, gebiert ein kosmisches Ungeheuer mit einem satanischen Grinsen. Was wie der schlechte Plot eines vergessenen B-Movies klingt, ist die schlichte Beschreibung des Cover-Artworks des dritten Albums Doom Decimation der Band Procession. In aller Regel lasse ich die Cover in der Rezension für sich alleine stehen, doch dieses Mal komme ich um einen Kommentar einfach nicht umhin.
Völlig sinnentlehrt ist das Cover allerdings nicht, denn Sänger und Gitarrist Felipe Plaza weist so alle Welt deutlich darauf hin, dass er die Band 2006 in Chile gegründet hat und Procession nach wie vor als chilenische Band betrachtet, auch wenn er mittlerweile in Schweden lebt. Außerdem haben sie mit ihren ersten beiden Full-Length-Alben The cult of disease und To reap heavens apart die Epic-Doom-Metal-Welt im Sturm erobert und auch alteingesessene Bands wie Candlemass oder Solitude Aeternus blass um die Nase werden lassen. Können Procession mit dem nun dritten Album Doom Decimation endgültig den Thron erobern? Weiterlesen

CD: Then Comes Silence – Blood

Lasst uns die Dunkelheit zelebrieren

Then Comes Silence - Blood - ArtworkThen Comes Silence – ein Quartett aus Stockholm, seit 2012 aktiv und mein persönlicher Überraschungsact des Abends, als ich im November 2015 in der wunderschönen schwedischen Hauptstadt war, um Agent Side Grinder zu sehen. Die Vorband Then Comes Silence war mir unbekannt, hat mich aber sofort mit ihrem dynamischen Düsterrock-Postpunk-Gemisch überzeugt. Ein wenig verblüfft war ich, als ich vor einiger Zeit erfuhr, dass Nuclear Blast – ja genau, das renommierte Label mit dem guten Riecher für (extremen) Metal – die Band für ihr viertes Album unter Vertrag genommen hat. Aber vor allem erfreut, denn so bekommen Then Comes Silence die Chance, verdientermaßen ein größeres Publikum auf sich aufmerksam zu machen. Hat Blood das Potenzial dazu? Lest selbst. Weiterlesen

CD: Hands of Orlac / The Wandering Midget – Split

Kontraste und Überraschungen

HOO_TWM_SplitEs gibt sie zum Glück noch, in der totalen Überflutung an mittelprächtiger bis anhörbarer Musik, diese kleinen Perlen, auf die man mehr oder weniger durch Zufall stößt, und die einem schon beim ersten Hören eine veritable Schnappatmung bescheren. Hierzu gehört die schwedisch-italienische Formation Hands of Orlac, die gerade zusammen mit den Finnen von The Wandering Midget eine Split-CD veröffentlicht hat. Beide Bands sind mir bisher unbekannt, und beide begeistern mich vom ersten Ton an. Das hat Seltenheitswert. Großen Seltenheitswert! Was kann man sich also unter den beiden Kapellen vorstellen? Weiterlesen

Konzert: 28.09.17 – Avatarium + The Slayerking – Backstage Club, München

Das alternative Oktoberfest oder ein Abend mit Sweden’s Finest

Diese Septemberwoche meint es wirklich gut mit mir. Nachdem ich am Montag schon bei den wunderbaren Pristine aus Norwegen ausflippen durfte (Review hier), stehen heute meine schwedischen Doom-Rock-Lieblinge von Avatarium auf dem Programm, in die ich mich vor zwei Jahren bei ihrem Konzert im Backstage rettungslos verliebt habe (Review  hier). Mittlerweile haben sie ihr drittes, hochgelobtes Album Halos and hurricanes veröffentlicht, das etwas rockiger, aber nicht weniger sensationell ausgefallen ist (Rezension hier), haben ein paar Personalwechsel und viele, viele Livekonzerte hinter sich. Ich bin ein wenig verwundert, dass die Band wieder im kuscheligen Backstage Club spielt und nicht in der Halle, aber andererseits ist man dann viel näher dran, was ja immer ein Geschenk ist. Also, Hurricanes and halos noch mal auf die Ohren gepackt und ab ins Backstage! Weiterlesen

CD/Sampler: Bats of Mercy – A Nordic Gothic Collection

Bats and Goth Rock

Bat Night - Bats Of Mercy - Bats of Mercy2Beim Herumsurfen auf Bandcamp bin ich neulich auf eine Perle gestoßen, die ich euch vorstellen möchte. Bat Night ist ein Gothic Club aus Stockholm, der mit diesem Sampler zum einen Underground-Bands unterstützen möchte und zum anderen zum Schutz von Fledermäusen beitragen möchte. Ein obersüsses Exemplar ziert auch das Cover, mehr Gothic geht nicht. Weiterlesen

Konzert: 15.-17.6.2017 SUBKULT festivalen, Trollhättan, Schweden

Subkultige Tage in Schweden

ladda ned

Unsere in Norwegen lebende Korrespondentin Ankalætha war auf Reisen und hat für uns von diesem ultracoolen, kleinen Festival in Schweden berichtet. Lest selbst, was man gegen die ständig nagende Festivalsehnsucht machen kann!

Was tun, wenn das WGT schon wieder vorbei und es bis zum nächsten Mal noch soooo lange hin ist? Nun, am besten fährt man einfach gleich auf das nächste Festival! Und was wäre da naheliegender als das SUBKULT im schönen Trollhättan, nur drei Stunden von Oslo entfernt im schwedischen Västra Götaland gelegen. Eine noch junge Veranstaltung, die 2016 zum ersten Mal stattfand, aber 2017 nicht zuletzt dank öffentlicher Unterstützung schon mit ordentlich großen, internationalen Namen aufwarten kann. Unter anderem stehen Aesthetic Perfection, She Past Away, Vive La Fête, Project Pitchfork, Pretty Addicted und The 69 Eyes auf dem zweitägigen Programm. Weiterlesen

Band der Woche: Decadence

Aus der immer pulsierenden schwedischen Stadt Stockholm kommen Decadence. Die Melodic-Death- und Thrash-Metal-Band wurde 2003 gegründet und besteht aus dem Duo Kitty („Metallic Kitty“) Saric und Kenneth Lantz, die wirklich alles selbst machen. Sogar die Promo wird im Grunde nur durch Streetteams erledigt. Dies ist ein Grund mehr, euch die Combo vorzustellen. Sängerin Kitty beantwortete unsere Fragen. Weiterlesen

04.12.2016 – Advents-Editorial

Schloß Kalmar

Schloß Kalmar

Diese Adventswoche bewegen wir unseren Finger auf der Landkarte Richtung Norden, nach Schweden. Auch hier wird in der Vorweihnachtszeit viel gebastelt, geputzt und gebacken, um für Weihnachten gerüstet zu sein. Das Saffransbröd (ein Hefegebäck mit Rosinen) ist eine leckere Möglichkeit, die Zeit bis zum 24. Dezember zu überbrücken. Oder ihr versucht euch mal am Rezept zu Bärchens persönlichen Lieblings-Schoko-Cookies. Also, ran an die Backschüsseln! Weiterlesen

Buch: Lars Simon – Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Orakelnde Keksdosen und sprechende Möpse

mopsDem erfolgreichen und mitten im Leben stehenden Unternehmensberater Lennart Malmkvist widerfahren auf einmal sonderbare Dinge. Nach einer Begegnung mit einem unheimlichen Leierkastenmann in rotem Frack und Zylinder verliert Lennart während einer wichtigen Firmenpräsentation plötzlich seine Sprache und daraufhin kurzerhand seinen Job. Der mysteriöse Tod seines seltsamen, alten Nachbarn Buri Bolmen sowie das plötzliche Verschwinden einer Arbeitskollegin machen die Sache nicht besser. Buris Tod bringt Lennart in Besitz eines Scherzartikelladens inklusive zugehörigen und definitiv übergewichtigen Mopses: Bölthorn, „Dorn des Verderbens“. Und dann kommt auch noch Magie ins Spiel – Lennart weiß bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht …
Weiterlesen