Konzert: 14.11.2015 – München scheppert schwarz II – Café Dada, München

Metal in der Studentenstadt

Bereits zum zweiten mal lädt der Verein Kultur am Rande zusammen mit der Band Asmoday zu München scheppert schwarz in die Münchner Studentenstadt ein. Diesmal mit dabei: Pequod, Wolves Den, Asmoday, Laceration und Suicide Salvation.

Bei fünf Bands fängt der Abend natürlich früh an, sodass ich leider die um halb 7 spielenden Suicide Salvation verpasst habe, mir wurde aber nur Gutes berichtet. Ein Großteil der insgesamt 180 Gäste an dem Abend war aber früh genug da und hat sich die Show nicht entgehen lassen.

LACERATION

Mit ein klein wenig Verspätung standen dann Laceration aus Mühldorf auf der Bühne und haben wunderbar unterhaltsamen Black Metal gespielt, sehr zur Freude des Publikums.

ASMODAY

Als dritte Band betreten Asmoday die Bühne und legen noch eine Schippe Black Metal nach. Bei den Fans fliegen die Haare und die Energie kommt auch bei der Band an.

Wolves Den

Direkt danach legen sich Wolves Den (immerhin mit zwei Ex-Equilibrium Musikern) ins Zeug und bringen die Menge zum Kochen. Gut das bei Getränkepreisen von unter 2€ die Kühlung sichergestellt ist!

Pequod

Peqod sind der Headliner des Abends und lassen es sich nicht nehmen noch einen Moshpit, der mehr als die Hälfte des Saales einnimmt, anzuzetteln. Aufmerksamen Lesern von Schwarzes Bayern sollte die Band inzwischen gut bekannt sein: Wir haben die Münchner unter anderem schon als Band der Woche vorgestellt.

Weitere Bilder von dem echt genialen Abend gibt es bei flickr! Und ich freue mich schon auf weitere KAR Veranstaltungen, die nächste ist ja bereits im Dezember …

Views:

(1376)